US-Rohöl (WTI): Erholung nach Preisschock

15.03.2017 – 13:30 Uhr (Werbemitteilung): Die jüngste Talfahrt konnte erst kürzlich aufgehalten werden. 

bg_oil_rig_1404887
Quelle: Bloomberg

Nach dem Rutsch unter die untere Begrenzung der Schiebezone bei 52,09/51,99 USD ging es zuerst weiter abwärts. Auch der Unterstützungsbereich bei 50,58/49,60 USD konnte dem Abgabedruck nicht standhalten und fiel ebenfalls in die Hände der Angebotsseite. Anschließend kam es zu einem Test der Unterseite des Aufwärtstrendkanals. 

Die besagte Trendkanallinie bei momentan 47,65 USD wurde erreicht und erfolgreich verteidigt. Davon ist der Ölpreis der Sorte WTI nach oben abgeprallt und nähert sich nun der Preisspanne bei 50,58/49,60 USD. Diese sowie der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 51,12 USD sollten nach Möglichkeit zurückgewonnen werden. Anschließend könnte es dann in Richtung der eingangs erwähnten Unterseite der Seitwärtsphase bei 52,09/51,99 USD gehen. 

US-Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

WTI_031517
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.