Gold: Das sieht interessant aus

11.01.2019 – 12:15 Uhr (Werbemitteilung): Vor wenigen Tagen hat der Goldpreis eine Konsolidierung gestartet.

BG_gold_mine_mining_098098
Quelle: Bloomberg

Daraufhin wurde die obere Aufwärtstrendkanallinie annähernd erreicht. Das Korrekturpotenzial hält sich bislang in Grenzen. Vielmehr geht es für das gelbe Edelmetall wieder aufwärts. Der massive Kreuzwiderstand ist in Sichtweite.

Für einen Ausbruch gen Norden sollten die horizontale Trendlinie bei 1.296 USD, der ehemalige Aufwärtstrend bei aktuell 1.299 USD und die psychologische Marke bei 1.300 USD signifikant bezwungen werden. Der charttechnische Lohn wäre dann die Trendgerade bei 1.325 USD je Feinunze.

Schützenhilfe erhält der Goldpreis vom MACD. Der Trendfolgeindikator hält sich seit Mitte Oktober oberhalb der Nulllinie auf. Erst wenn die MACD- und die Signallinie unterhalb des genannten Wertes schließen, würde die technische Ampel auf Rot springen.

Dennoch hat das Edelmetall einen betonharten Widerstand vor der Brust. Ein neuerlicher Rückzug würde nicht allzu überraschen. Für diesen Fall sichert die eingangs erwähnte Trendkanallinie bei momentan 1.280 USD nach unten ab.

Gold auf Tagesbasis

Gold_011119
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.