CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Micron Aktienkurs – Nachfrage nach Computerchips scheint wieder anzuziehen

Der Speicherchip-Hersteller Micron sieht eine baldige Geschäftserholung. Zuletzt litt die Branche durch den Handelsstreit zwischen den USA und China. Micron Aktien zogen im nachbörslichen Handel um fast 4% an.

Micron Technology ist ein globaler Hersteller und Vertreiber von Halbleiter-Bauelementen, dazu gehören vor allem NAND Flash-, DRAM- und NOR-Flash-Speicher und andere Speichertechnologien.

Gestern nach Börsenschluss veröffentlichte Micron Technology seine Quartalszahlen für das 1. Quartal 2020. Wie sich zeigte, waren die teilweise vorsichtigen und unspezifisch Aussagen des Managements in den vergangenen Monate und Quartale sinnvoll. Der Aktienkurs von Micron ist in den letzten sechs Monaten um mehr als 54% gestiegen, getragen von der Hoffnung, dass der aktuelle Einbruch der Speicherchip-Industrie bald nachlassen wird. In den Zahlen zeigt sich diese Hoffnung allerdings noch nicht.

Micron besser als erwartet

Micron meldete gestern erneut zweistellige Umsatzrückgänge und einen entsprechenden Rückgang im Betriebsergebnis. Sowohl der Umsatz mit 5,14 (Vorjahreszeitraum: 7,91) Milliarden Dollar als auch der Gewinn mit 491 Millionen (3,29 Milliarden) lagen im abgelaufenen Quartal deutlich unter dem Vorjahresniveau, aber der Konzern schaffte es dennoch die Markterwartungen zu übertreffen.

Micron weiter mit Sorgen

Der Vorstand bezeichnete jedoch das laufende Quartal als "den konjunkturellen Tiefpunkt der finanziellen Performance.“

Dieses Versprechen einzuhalten, wird zum Zünglein an der Waage bei der künftigen Performance. Zu viele Faktoren könnten außerhalb von Microns Kontrolle liegen Im vergangenen Jahr wurde der Chiphersteller durch verschiedene Ereignisse wie dem Handelskrieg mit China, dem Huawei-Verbot, eine Verlangsamung der Investitionsausgaben der Cloud-Unternehmen in Mitleidenschaft gezogen. Die Allgemeine Unsicherheit schadete dem PC-Verkauf, was wiederum die Nachfrage nach den Speicherchips, die Micron verkauft, beeinträchtigte. Die Handelsspannungen mit China sind durch den „Phase One Deal“ zum Teil ausgeräumt. Jedoch handelt es sich vor allem um landwirtschaftliche Erzeugnisse. Für die Nachfrage nach Micron Produkten bleiben also weiterhin Fragezeichen, wobei der neuerliche Optimismus des Managements positiv ist.

Bereits vor den Quartalszahlen erhöhten 2 Analysten ihre jeweiligen Kursziele für die Micron Aktien.

Die Investment Bank Susquehanna hob ihr Rating von neutral auf positiv und erhöhte das Preisziel von $45,00 auf $85,00 je Aktie. Auch die Analysten von Morgan Stanley äußerten sich positiv und erhöhten ihr Ziel von $48 US-Dollar auf $56 je Aktie. Die Analysten verwiesen dabei auf das allgemein bessere Umfeld für den Bereich.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und üben sie den CFD-Handel ohne Risiko.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder Short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.