DAX: Weiter auf dem Rückzug

29.05.2018 – 14:45 Uhr (Werbemitteilung): Auch heute muss sich der deutsche Leitindex zurückziehen. 

bg_bear
Quelle: Bloomberg

Die unsichere politische Lage in Italien machte den Anlegern das Leben schwer. Im Augenblick sind die Sorgen über eine neue Eurokrise einfach zu groß. Der DAX verliert aktuell 1,2% auf 12.720 Punkte. Allerdings war das Minus bereits schon größer. Zeitweise ging es in Richtung der Marke bei 12.600 Zählern.

Momentan notiert das heimische Börsenbarometer unterhalb der einfachen 200-Tage-Durchschnittslinie bei 12.746 Punkten. Zudem steht auch die Unterstützung bei 12.860 Zählern kurz vor dem Fall. Die Unterseite der Schiebezone bei 12.660 Punkten leistet dagegen Widerstand. Darunter müsste mit einem Test der alt bekannten Trendgeraden bei 12.490 Zählern gerechnet werden. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX und USD-CAD.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.