DAX: Kampf um die 200-Tage-Linie

30.05.2018 – 15:20 Uhr (Werbemitteilung): Die Anleger scheinen sich ein wenig beruhigt zu haben. 

bg_data_1348111
Quelle: Bloomberg

Nach dem misslungenen Wochenauftakt verzeichnet der deutsche Leitindex heute ein Kursanstieg von 0,8% auf 12.760 Punkte. Im Augenblick notiert der DAX leicht oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts bei aktuell 12.749 Zählern. Eine Rückeroberung der Glättungslinie wäre sehr hilfreich. Deutlich aufwärts geht es auch beim Euro. Die Einheitswährung legt zur Stunde um etwa 0,8% auf 1,1628 USD zu.

 

Konjunktur

In der US-amerikanischen Privatwirtschaft sind laut des Dienstleisters ADP im Mai 178 Tsd. neue Stellen geschaffen worden. Allgemein wurde mit einem Beschäftigungszuwachs von 186 Tsd. neuen Jobs gerechnet. Der Vormonatswert von 204 Tsd. wurde auf 163 Tsd. Arbeitsplätze nach unten revidiert.

In Deutschland hat die Zahl der Arbeitslosen den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. Im Mai waren hierzulande 2,3 Mio. Bürger arbeitssuchend 68 Tsd. weniger als noch im April. Die Arbeitslosenquote betrug 5,1%.

In den USD ist die Wirtschaft im ersten Quartal um 2,2% gewachsen. Erwartet wurde ein Plus von 2,3%. In den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres verbesserte sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 2,9%. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum AUD-USD und NZD-USD.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.