Anleger greifen wieder bei deutschen Aktien zu

27.07.2018 – 14:55 Uhr (Werbemitteilung): Nach dem deutlichen Plus am Vortag kann der DAX heute weiter zulegen. 

bg_frankfurt_7453
Quelle: Bloomberg

Zur Stunde weist der deutsche Leitindex ein Plus von 0,4% auf 12,873 Punkte auf. Damit steht der charttechnische Widerstand bei 12.860 Zählern kurz vor dem Fall. Allerdings sollte die genannte Marke auf Schlusskursbasis überwunden werden. Gestern gelang dem DAX mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Erholung.

 

Konjunktur

In den USA ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal um 4,1% gestiegen. Damit lag das Wachstum im Rahmen der Erwartungen. In den ersten drei Monaten 2018 betrug das Plus 2,0%.

Die Quartalszahlen von BASF haben enttäuscht. Der Gewinn nach Anteilen anderer Gesellschaft ging überraschend um 1% auf 1,48 Mrd. EUR zurück. Das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) sowie der Umsatz konnten gesteigert werden. Ohne das starke Ergebnis im Öl- und Gasbereich wären die Ergebnisse schlechter ausgefallen. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX, S&P 500 und Nasdaq 100.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.