CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Jackson Hole Ausblick - Signalisiert die Fed mehr als nur eine Zinsanpassung

Nach der Zinssenkung im Juli, enttäuschte der Fed-Präsident Powell die Märkte, indem er in der Pressekonferenz im Anschluss lediglich von einer "Mid-Cycle"-Anpassung der Zinsen sprach.

Der Vorsitzende der Federal Reserve (Fed), Jerome Powell, wird am Freitag seine Grundsatzrede auf dem jährlichen Symposium der Fed in Jackson Hole halten. Im Prinzip erhält der Fed-Präsident Powell eine erneute Gelegenheit in Einklang mit den Märkten und den Erwartungen zu kommen, nachdem er diese vor knapp 4 Wochen mit seinen Äußerungen noch enttäuscht hatte. Die Märkte gehen weiterhin davon aus, dass sich die Fed in einem Zinssenkungszyklus befindet und die Zinsen in mehreren Schritten senken wird. Die "One-and-Done"-Aussagen hatten letzten Monat jedoch für Verwirrung gesorgt und die Stimmung gedämpft.

Welche Möglichkeiten hätte die Fed

Wenn Jerome Powell am Freitag seine Rede hält, wird er die Gelegenheit haben, seine "Mid-Cycle“-Aussagen zu konkretisieren und weitere Erklärungen darüber abzugeben, was sie bedeuten.

Eine Möglichkeit würde darin bestehen, darauf hinzuweisen, dass die Zinssenkungen sich in einem Prozess befinden und andauern. Er könnte die Option einer größeren Anpassung von 50 Basispunkten oder mehreren Schritten mit quartalsweisen Pausen ansprechen und dem Markt "schmackhaft"machen.

Weiter könnte Powell auch darauf hinweisen könnte, dass er das Rezessionsrisiko derzeit als nicht akut sieht. Dies könnte ebenfalls zur Beruhigung, der derzeit volatilen Marktphase führen.

Handelsstreit belastet

Die Unvorhersehbarkeit des Handelsstreites, gepaart mit einer niedrigen Inflation und einer sich abschwächenden Weltwirtschaft, machen die Position der Fed besonders prekär.

Sollten sich die wirtschaftlichen Daten weiter verschlechtern, ist es durchaus möglich, dass die Fed aggressiver wird und entschlossen handeln wird.

Die Forderungen von US-Präsident Trump sind weiterhin präsent. Über Twitter konkretisierte er gestern, abermals seine Forderungen an die FED, um das Potential der US-Wirtschaft auszuschöpfen. Er forderte die Fed auf, die Zinsen um einen vollen Prozentpunkt zu senken und ein erneutes QE (Anleihenkäufe) zu starten.

Wie genau die Botschaft aus Jackson Hole sein wird, bleibt offen. Die Situation bleibt schwierig und stellt eine multidimensionale Entscheidung Herausforderung dar. Eine tendenziell dovishe Fed ist aber wahrscheinlich, da der Anleihemarkt ebenfalls bereits weitere Zinssenkungen einpreist.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Beginnen Sie noch heute mit dem Forex-Trading

Finden Sie Gelegenheiten auf dem am meisten gehandelten – und volatilsten – Finanzmarkt der Welt

  • Handeln Sie Spreads von nur 0,6 Punkten bei EUR/USD
  • Führen Sie Analysen mit eindeutigen und schnellen Charts durch
  • Wo immer Sie auch gerade sind – spekulieren Sie mit unseren intuitiven mobilen Apps

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.