S&P 500: Trübe Aussichten

04.04.2018 – 10:50 Uhr (Werbemitteilung): Die charttechnische Situation hat sich beim S&P 500 seit Mitte März verschlechtert.

bg_new_york_stock_exchange_1227993
Quelle: Bloomberg

Zu diesem Zeitpunkt war der US-amerikanische Index an dem Zwischenhoch bei 2.789 Punkten gescheitert und musste den Rückzug antreten. Anschließend fielen die einfache 50-Tage-Durchschnittslinie sowie das 23,6%-Fibonacci-Level bei 2.679 Zählern den Bären in die Hände.

Zuletzt rutschte der S&P 500 sogar unter die aus dem Jahr 2016 stammende Aufwärtstrendlinie. Der steigende gleitende 200-Tage-Durchschnitt, der Anfang Februar ein Abtauchen der Notierungen verhinderte, steht kurz vor dem Fall. Darunter drohen Kursverluste bis zum 38,2%-Retracement bei 2.554 Punkten. 

Die Mehrheit der technischen Indikatoren haben auf Tagesbasis Ausstiegssignale generiert. Dennoch könnte es kurzfristig zu einer Gegenbewegung kommen. Oberhalb der 200-Tage-Linie bei aktuell 2.597 Zählern bestünde Erholungspotenzial bis zum erwähnten unterschrittenen Aufwärtstrend bei derzeit 2.644 Punkten. 

S&P 500 auf Tagesbasis

S&P_040418
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden