S&P 500: 200-Tage-Linie sei Dank

30.04.2018 – 09:30 Uhr (Werbemitteilung): Die Marktteilnehmer an der Wall Street können sich zum wiederholten Mal bei der 200-Tage-Durchschnittslinie bedanken. 

bg_us_traders_1486529
Quelle: BLoomberg

Erst kürzlich musste die Glättungslinie die Bären in die Schranken verweisen.

Zuvor war der S&P 500 an der seit Ende Januar intakten Abwärtstrendlinie gescheitert. Zudem mussten das 23,6%-Fibonacci-Level bei 2.679 Punkten und der mittelfristige Aufwärtstrend der Angebotsseite überlassen werden.

Die Letzt genannte Chartmarke konnte wieder zurückgewonnen werden, wenngleich noch nicht signifikant. Das 23,6%-Retracement, die kurzfristige Abwärtstrendlinie bei aktuell 2.682 Zählern und die einfache 50-Tage-Linie bei momentan 2.686 Punkten stehen dem US-Index zurzeit im Weg.

Gelingt der Sprung über das genannte Widerstandsbündel, wäre das Verlaufshoch bei 2.716 Zählern vom 18. April das Ziel der Gegenbewegung.

Bei einem Schlusskurs unterhalb des Aufwärtstrends bei derzeit 2.671 Punkten müsste die einfache 200-Tage-Linie bei 2.617 Zählern erneut ins Kursgeschehen eingreifen. 

S&P 500 auf Tagesbasis

S&P_043018
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden