Nasdaq 100: Kleine Bullenfalle

24.04.2018 – 13:30 Uhr (Werbemitteilung): Erst kürzlich gelang der Sprung über das 38,2%-Fibonacci-Level bei 6.792 Punkten. 

bg_data_1227991
Quelle: Bloomberg

Zuvor konnte der einfache 50-Tage-Durchschnitt überwunden werden. Aber die Freude darüber wehrte nicht lange. Bereits zwei Tage darauf mussten die Chartmarken der Angebotsseite überlassen werden.

Aktuell läuft der Versuch, das 50,0%-Fibonacci-Niveau bei 6.674 Zählern zu verteidigen. Bei einem Schlusskurs darüber könnte es in Richtung der 50-Tage-Linie bei momentan 6.763 Punkten und des erwähnte Retracements bei 6.793 Zählern gehen.

Bei einem Rutsch unter die Unterstützung bei 6.674 Punkten drohen beim Nasdaq 100 hingegen Kursverluste bis zum 61,8%-Fibonacci-Level bei 6.554 Zählern. Dieser Bereich war von Ende März bis Anfang April hart umkämpft, konnte aber zurückgewonnen werden. 

Nasdaq 100 auf Tagesbasis

Nasdaq_042418
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden