Nasdaq 100: Fibonacci-Hürde übersprungen

18.04.2018 – 12:00 Uhr (Werbemitteilung): Zuletzt hatte die US-Technologiebörse das 50,0%-Fibonacci-Level belagert. 

bg_data_1227989
Quelle: Bloomberg

Nun konnte der Widerstand gebrochen werden. Am Montag schloss der Nasdaq 100 oberhalb besagter Hürde.

Die Erholung hat daraufhin Fahrt aufgenommen. Die einfache 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 6.770 Punkten und das 38,2%-Retracement bei 6.792 Zählern wurden zurückgewonnen. Nun könnte der US-Technologieindex das nächste Fibonacci-Niveau (23,6%) bei 6.945 Zählern ins Visier nehmen.

Die überwundenen Chartmarken bei 6.770/6.792 Punkten dienen dem Nasdaq 100, wie auch das 50,0%-Retracement bei 6.674 Zählern, wieder als Unterstützungen. 

Nasdaq 100 auf Tagesbasis

Nasdaq_041818
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden