DAX nähert sich erstem wichtigen Widerstandsbereich

14.09.2018 – 09:12 Uhr (Werbemitteilung)

Der deutsche Leitindex DAX schloss den Donnerstag positiv ab. Der Start zum Wochenende könnte ebenfalls freundlich verlaufen.

1000x-1

US Märkte (S&P 500) schlossen am Donnerstag positiv, asiatische Aktien wiesen am Freitag ebenfalls überwiegend positive Vorzeichen gegen Handelsende auf. Dies könnte dem heimischen Markt (DAX) zum Börsenstart eventuell eine Stütze verleihen.

Freundlicher Börsenstart erwartet

An der Konjunkturfront gab es aus der EU Zone kaum neue Daten zu vermelden. Die finale Veröffentlichung zeigte, dass die Verbraucherpreise in Deutschland per August wie erwartet mit 2,0 % (YoY) gestiegen waren. Hingegen entwickelte sich die Inflation in den USA überraschenderweise per Monat August mit 2,7 % (YoY) bei einer Erwartung von 2,8 %. Dies divergiert zu der Veröffentlichung der durchschnittlichen Stundenlöhne in der vergangenen Woche. Laut einigen Analysten hat die unter Erwartungen ausgefallene US Inflation dazu beitragen können, dass der US Markt sich weiter erholte, mit der Aussicht auf eine möglicherweise weniger straffe FED.

EZB leicht dovish

Geldpolitisch betrachtet, traf sich die europäische Zentralbank EZB und entschied den Schlüsselzins bei 0,0 % zu belassen. Sie revidierte, wie allseits erwartet, ihre Inflations- und BIP-Prognosen, bekräftigte dennoch den geldpolitischen Kurs, hielt sich jedoch vor, datenabhängig zu bleiben. Dies fassten Marktteilnehmer leicht „dovish“ auf.

China und USA wieder mit geplanten Gesprächen

An der Front des Handelskonflikts zeigt sich wie immer ein Hin und Her. Chinas Regierung gab bekannt, dass man mit den USA wieder ins Gespräch kommen werde, während man aber dennoch standhaft bleiben würde, was die Antwort auf die Zölle angeht. Chinas Daten zur Industrieproduktion fielen in der Nacht zu Freitag zudem über den Erwartungen aus.

Termine des Tages

EU: Handelsbilanz Jul (11:00)

USA: Einzelhandelsumsatz Aug (14:30), Industrieproduktion Aug (15:15)

Charttechnik

Charttechnisch betrachtet, hat sich der Index nun über die 12.000 Punkte Zone vorgewagt und könnte heute die mehrmals erwähnte Widerstandszone bei 12.115 Punkte testen. Hier verläuft das 76,4 % Fibonacci-Retracement. Ein nachhaltiges Überwinden dieser Zone könnte den Index in Richtung der Widerstandszone bei 12.400 Punkten hieven.

DAX Chart auf Tagesbasis

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden