DAX Analyse: Leichte Erholungstendenzen

11.12.2018 – 10:09 Uhr (Werbemitteilung): Der DAX wurde heute Morgen leicht unter Vortagesschlusskurs, in Asien wurden gemischte Vorzeichen verzeichnet. Japan schloss im Minus, Chinas Aktienmarkt schloss leicht im Plus. Die aktuelle Erholung weist eine äußerst geringe Dynamik auf.

bg_theresa_may_brexit_public_speaking_9853565
Quelle: Bloomberg

DAX ANALYSE UPDATE

Vertreter der Regierungen aus den USA und China haben sich am Montag telefonisch beraten. Der US Markt in Form des S&P 500 Index, durchbrach das letzte Tief bei 2.600 Punkten, erholte sich aber gegen Handelsschluss abrupt wieder darüber. Insbesondere Technologiewerte wurden gesucht. Die Erholung griff in der Nacht auf die chinesischen Märkte über und könnte auch den DAX am Dienstag leicht stützen.

Währenddessen wurde das Brexit-Votum seitens der Premierministerin, May, für den Dienstag abgesagt, mit der Begründung, man wolle einen neuen Deal mit der EU Kommission aushandeln. An der Konjunkturfront konnte Deutschland mit der Handelsbilanz per Monat Oktober überzeugen. Exporte sind dabei mehr als erwartet gestiegen. Hingegen enttäuschte das BIP Wachstum per Q3 in Japan mit einem Rückgang von 2,5 % YoY sowie das BIP aus GB mit einem Wachstum von 1,5 % YoY.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

TERMINE DES TAGES

  • GB Durchschnittseinkommen Okt / Arbeitslosenänderung Nov / Arbeitslosenquote Okt / Veränderung der Arbeitslosenanzahl 3MoM
  • DE / EU ZEW Indikatoren Dez
  • US Erzeugerpreisindex Nov

CHARTTECHNIK

Charttechnisch betrachtet, bleibt die wichtige Chartmarkt bei 11.000 Punkten weiterhin unterschritten und erst eine Erholung darüber, dürfte für positive Stimmung bei den Anlegern sorgen. Ein Retest der Zone im Rahmen einer technischen Erholung, wäre nicht auszuschließen, aber zunächst einmal womöglich nicht überzubewerten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.