EUR-USD: Warten auf die Korrektur

28.05.2018 – 11:00 Uhr (Werbemitteilung): In der vergangenen Woche ging es für den Euro zum US-Dollar weiter abwärts.

bg_eurusd_713968
Quelle: Bloomberg

Infolgedessen wurde die waagerechte Trendlinie bei 1,1685 USD erreicht und auch unterschritten. Im Augenblick versucht das Währungspaar, die besagte Unterstützung zurückzuerobern.

Allerdings hat der Relative-Stärke-Index (RSI) die überverkaufte Zone noch nicht gen Norden verlassen. Zudem signalisiert der MACD weiterhin fallende Notierungen.

Kommt es zu einer Gegenreaktion, könnte diese bis zum 61,8%-Fibonacci-Level bei 1,1935 USD gehen. An diesem Widerstand war der EUR-USD zuletzt Mitte Mai gescheitert.

Dennoch scheint das Abwärtspotenzial noch nicht ganz ausgeschöpft zu sein. Als nächstes charttechnisches Ziel fungiert das markante Zwischentief bei 1,1554 USD vom 7. November 2017. 

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD_052818
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden