Fed - US-Notenbank senkt die Zinsen um 50 Basispunkte inmitten von Coronavirus-Sorgen

Die Fed senkt die Leitzinsen. Die Unsicherheit steigt bezüglich den Beweggründen der Notenbank. Panik bei den handelnden Personen?

US-Notenbank senkt außerplanmäßig den Leitzins

Die Wall Street stieg innerhalb von Minuten um mehr als 500 Punkte, nachdem die Federal Reserve die Märkte mit einer Zinssenkung über 50 Basispunkte überrascht hatte, nachdem es zuvor eine enttäuschende Erklärung der G7 Staaten dazu gab. Die Zinssenkung soll darauf abzielen, die Wirtschaft inmitten des Coronavirus-Ausbruchs und seiner negativen Auswirkungen zu unterstützen.

„Die Fundamentaldaten der US-Wirtschaft bleiben stark. Das Coronavirus birgt jedoch neue Risiken für die Wirtschaftstätigkeit", sagte die Zentralbank in einer Erklärung und erklärte weiter, dass alle Mitglieder des Offenmarktausschusses (FOMC) für den Schritt gestimmt haben.

Um 17.00 Uhr MEZ wird Fed-Präsident Jerome Powell die Entscheidung auf einer Pressekonferenz erläutern.

Notenbanken sorgen für Liquiditätsspritzen

Stimulierende Maßnahmen (Zinssenkungen und lockere Kreditvergabe) hat bereits die chinesische Notenbank (PBOC) Anfang Februar vorgenommen, um ihre gebeutelte Wirtschaft zu unterstützen. Die australische Notenbank senkte ebenfalls heute Nacht ihren Leitzins. Ob und wie handlungsfähig die EZB in Europa ist derzeit noch unklar. Bisher scheinen sich die handelnden Personen nicht einig zu sein. Medien berichten, dass die Europäische Zentralbank erwägt, die notwendige Liquidität für Unternehmen bereitzustellen, die von dem Ausbruch am stärksten betroffen sind. Die Frage inwiefern Zinssenkungen der Wirtschaft derzeit helfen können ist umstritten. Die Notenbanken können den Virus an sich nicht heilen. Ob sich die Nachfrageseite und Logistikketten nachhaltig erholen muss zunächst abgewartet werden.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.