CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

EUR/USD über Parität – deutsche Inflationsdaten übertreffen Erwartungen

Das Währungspaar EUR/USD notiert am Nachmittag und damit unmittelbar nach Veröffentlichung deutscher Inflationsdaten bei rund 1,003 Dollar, was einem Plus von 0,33 Prozent im Vergleich zum Vortag entspricht.

Euro Quelle: Bloomberg

Wichtigste Punkte:

  • EUR/USD über Parität – deutsche Inflationsdaten überraschen
  • Inflation in Deutschland steigt auf 7,9 Prozent
  • EZB-Zinsfantasien beflügeln Euro – Notenbanker sprechen sich für kräftigen Zinsschritt aus

EUR/USD Chart auf Monatsbasis

EUR/USD Chart auf Monatsbasis Quelle: IG Handelsplattform
EUR/USD Chart auf Monatsbasis Quelle: IG Handelsplattform


Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.

Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

EUR/USD Chart auf Tagesbasis

EUR/USD Chart auf Tagesbasis Quelle: IG Handelsplattform
EUR/USD Chart auf Tagesbasis Quelle: IG Handelsplattform

EUR/USD über Parität – deutsche Inflationsdaten übertreffen Erwartungen

Das Währungspaar EUR/USD notiert am Nachmittag und damit unmittelbar nach Veröffentlichung deutscher Inflationsdaten bei rund 1,003 Dollar, was einem Plus von 0,33 Prozent im Vergleich zum Vortag entspricht. Zu Beginn der Woche hatten Spekulationen um rasche Zinsschritte durch die EZB die Gemeinschaftswährung beflügelt. Die jüngsten Inflationsdaten aus der Bundesrepublik dürften die Zinsfantasien befeuern.

Inflation in Deutschland steigt auf 7,9 Prozent

Die Inflation in Deutschland nähert sich der 8-Prozent-Marke. Im August kletterte die Teuerungsrate auf einen Wert von 7,9 Prozent per Jahresmonatsvergleich, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag anhand vorläufiger Daten mitteilte. Erwartet wurde ein Wert von 8,8 Prozent nach zuvor 8,5 Einheiten.

Zu Beginn des kommenden Monats laufen Tank-Rabatt und das 9-Euro-Ticket aus.

Gut möglich, dass die Zinserhöhungsspekulationen vor diesem Hintergrund weiter an Fahrt aufnehmen.

EZB-Zinsfantasien beflügeln Euro – Notenbanker sprechen sich für kräftigen Zinsschritt aus

Die jüngsten Spekulationen rund um eine kräftige Zinserhöhung auf der kommenden EZB-Notenbanksitzung am 14. September haben der Gemeinschaftswährung in der ersten Wochenhälfte Auftrieb gegeben. Erwartet wird mittlerweile ein Drehen an den berüchtigten Zinsschrauben in Höhe von 50 oder 75 Basispunkten. EZB-Chefvolkswirt Philip Lane hatte sich jüngst für ein stetiges Voranschreiten auf dem derzeitigen Zinserhöhungskurs ausgesprochen.

„Ein gleichförmiges Tempo – das weder zu langsam noch zu schnell ist – ist beim Schliessen der Lücke hin zur Zins-Endrate aus mehreren Gründen wichtig“, sagte Lane zu Wochenbeginn in Barcelona.

„Ein Anpassungspfad in multiplen Schritten in Richtung der Endrate erleichtert es auch, Korrekturen während des Kurses vorzunehmen, wenn sich die Umstände ändern“, hiess es weiter. Bislang stochern Börsianer allerdings im Nebel, wie stark die EZB auf der kommenden Sitzung das Zinsniveau nach oben anpassen wird.

In der vergangenen Woche hatte sich zahlreiche EZB-Notenbanker auf dem Symposion in Jackson Hole für einen kräftigen Zinsschritt im September ausgesprochen.

EUR/USD: So könnte es weitergehen

Die Paritätsmarke sollten Anleger nach wie vor im Blick behalten. Gut möglich, dass sich die Spekulationen auf eine rasche Zinserhöhung im September durch die EZB noch mal forciert haben. Bereits zur Wochenmitte werden neue Inflationsdaten für die Eurozone publik.

Insgesamt bleibt das Währungspaar im Spannungsfeld geplanter Zinserhöhungen dies- und jenseits des Atlantiks.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Beginnen Sie noch heute mit dem Forex-Trading

Finden Sie Gelegenheiten auf dem am meisten gehandelten – und volatilsten – Finanzmarkt der Welt

  • Handeln Sie Spreads von nur 0,6 Punkten bei EUR/USD
  • Führen Sie Analysen mit eindeutigen und schnellen Charts durch
  • Wo immer Sie auch gerade sind – spekulieren Sie mit unseren intuitiven mobilen Apps

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.