DAX heute – Mal schauen wie lange die Erholung anhält

Der Dow Jones konnte gestern um sage und schreibe fünf Prozent zulegen. Die Notenbanken in den USA und Europa haben angekündigt, infolge des Coronavirus entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Jenseits des Atlantiks könnte dies eine Zinssenkung bedeuten. Laut der CME Group rechnet zurzeit eine große Mehrheit bereits auf der nächsten Sitzung der Fed am 18. März mit einem solchen Schritt. Die Währungshüter in Australien waren ein wenig schneller und haben den Leitzins heute Morgen gesenkt.

Die Aussicht auf Schützenhilfe durch die Notenbanken könnte den DAX heute anschieben. Vorbörslich sehen wir das heimische Börsenbarometer bei 11.960 Punkten, etwa 0,8% über dem Schlusskurs vom Montag. Die Frage ist nur, wie nachhaltig der neuerliche Erholungsversuch ist.

Termine die für die Anleger wichtig sind

Konjunkturdaten

UK : Einkaufsmanagerindex des Baugewerbes Februar (10:30 Uhr)

EWU : Verbraucherpreisindex Februar (11:00 Uhr)

Quartalszahlen

D : Beiersdorf, KION Group, Hello Fresh, Telefonica Deutschland

DAX-Chart

DAX: Nächster Versuch einer Erholung

Dem DAX gelang gestern die Verteidigung der Unterstützungszone bei 11.840/11.800 Punkten. Dies ist insofern wichtig, da die genannte Kursregion auf allen Zeitebenen vorkommt. Heute könnte sich der deutsche Leitindex davon nach oben entfernen. Gelingt dies auf Schlusskursbasis, wäre das 23,6%-Retracement bei 12.070 Zählern das Ziel der Gegenbewegung. Zuvor sollte jedoch die psychologische Marke bei 12.000 Punkten zurückgewonnen werden.

DAX_030320

Quelle: IG Handelsplattform

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.