DAX heute – Europa in der Angststarre

Gestern war der dritte „schwarze“ Börsentag innerhalb kürzester Zeit. Die Corona-Krise hat Europa fest im Würgegriff.

Heute dürfte der DAX erst einmal mit einem Plus in den Tag starten. Vorbörslich sehen wir den DAX bei 8.815 Punkten, rund 1% über dem Schlusskurs des Vortages. Allerdings dürfte es sich um eine ganz normale Gegenreaktion nach dem Kursdesaster vom Vortag handeln. Des Weiteren stellt sich erneut die Frage, wie nachhaltig die Gegenwehr ist.

Die Maßnahmen in Europa werden immer drastischer. In Frankreich wurde eine Ausgangssperre verhängt. Hierzulande werden wohl die meisten Geschäfte geschlossen. Zudem haben sich die Staaten innerhalb der EU zunehmend nach außen abgeschottet. Die wirtschaftlichen Folgen dürften deutlich ausfallen.

Termine die für die Anleger wichtig sind

Konjunkturdaten

UK : Durchschnittseinkommen inkl. Bonuszahlungen Januar (10:30 Uhr)

UK : Arbeitslosenveränderung Februar (10:30 Uhr)

D : ZEW-Konjunkturerwartungen März (11:00 Uhr)

USA : Einzelhandelsumsätze Februar (13:30 Uhr)

Quartalszahlen

D : CTS Eventim, GEA Group, Intershop

DAX-Chart

DAX: Historische Unterstützung erreicht

Der DAX hat gestern die wichtige Unterstützung bei 8.131/8.151 Punkten annähernd erreicht. Es handelt sich hierbei um die ehemaligen Rekordstände aus dem Jahr 2007. Diese Chartmarke, wie auch das 50,0%-Fibonacci-Level bei 8.715 Zählern, sollte verteidigt werden. Gelingt dies auf Monatsbasis, könnte das 38,2%-Retracement bei 9.922 Punkten angesteuert werden.

Der Relative-Stärke-Index (RSI) mit der Einstellung sechs Monate hält sich im Big Picture in der überverkauften Zone auf. Wird diese nach oben verlassen, könnte eine Erholung gestartet werden. In der Vergangenheit war dies mehrmals der Fall. Es folgte anschließend eine deutliche Gegenbewegung.

DAX_031720

Quelle: IG Handelsplattform

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.