DAX heute – Die Angst vor einer Rezession ist wieder da

Jerome Powell, Chef der US-Notenbank Fed, hatte am Mittwoch Salz in die Wunde der Anleger gestreut. Der oberste Währungshüter der Vereinigten Staaten warnte vor der schärfsten Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg.

Die weltweiten Notenbanken hatten zuletzt die Geldschleusen geöffnet und viele Staaten Notkredite angekündigt, um den Schaden durch COVID-19 möglichst klein zu halten. Nun befürchten die Marktteilnehmer, dass diese Bemühungen womöglich nicht ausreichen, um die Weltkonjunktur zu stützen.

Heute dürfte der DAX freundlich in den letzten Handelstag dieser Woche starten. Vorbörslich sehen wir den deutschen Leitindex bei 10.444 Punkten, rund 1,2% über dem Schlusskurs vom Donnerstag.

Termine die für die Anleger wichtig sind

Konjunkturdaten

D : BIP Q1 (08:00 Uhr)

USA : Einzelhandelsumsätze April (14:30 Uhr)

Quartalszahlen

D : GEA Group, Hapag-Llyod

DAX-Chart

DAX: 38,2%-Retracement verteidigt

Gestern wurde im Tageschart das 38,2%-Fibonacci-Level bei 10.202 Punkten erreicht. Am Ende der Handelssitzung konnte der DAX diese Unterstützung verteidigen. Heute könnte sich der deutsche Leitindex davon nach oben entfernen. Das erste Ziel gen Norden ist die exponentielle 5-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 10.549 Zählern. Das genannte 38,2%-Retracement sowie das 50,0%-Niveau bei 10.896 Punkten stellen im Augenblick Unter- und Obergrenze der Handelsspanne dar.

DAX_051520

Quelle: IG Handelsplattform

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.