DAX heute – 13.000-Punkte-Marke bleibt ein dickes Brett

Die Angst vor einem zweiten Lockdown ist erst einmal vorm Tisch. Dank einer starken Wall Street wurde COVID-19 erneut aus den Köpfen verdrängt.

Keine Entwarnung bei COVID-19

Allerdings dürfte es schwer werden, wieder zur Normalität zurückzukehren. Die Zahl der Neuinfektionen in Europa und hierzulande steigen weiter deutlich an. Die Grippesaison steht vor der Tür und die Angst vor neuerlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie könnten die Euphorie ganz schnell dämpfen. Zumal die Präsidentschaftswahl in den USA immer näher rückt. Der Kampf um das Weiße Hause könnte die eine oder andere Turbulenz mit sich bringen.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.888 Punkten, etwa 0,2% über dem Schlusskurs vom Montag.

Termine die für die Anleger wichtig sind

Konjunkturdaten

D : Verbraucherpreise September (14:00 Uhr)

USA : Verbrauchervertrauen September (16:00 Uhr)

DAX Prognose

Zum Wochenstart gelang die Rückeroberung des 23,6%-Fibonacci-Levels bei 12.677 Punkten. Zudem schloss der DAX oberhalb des exponentiellen 50-Tage-Durchschnitts bei 12.830 Zählern. Nun wartet die nächste schwierige Aufgabe. Die beiden waagerechten Trendlinien bei 12.900/12.930 Punkten, die 20-Tage-Linie bei 12.904 Zählern und schließlich die psychologische Marke bei 13.000 Punkten müssten nun überwunden werden.

DAX Chart

DAX_092920

Quelle: IG Handelsplattform

Nasdaq: 11.470-Marke-Widerstand im Fokus

Nach einem kurzen Ausflug unter das Zwischentief bei 10.856 Punkten hat der Nasdaq 100 wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Nach der Rückeroberung einiger Unterstützungen ist das 61,8%-Retracement der kurzfristigen Aufwärtsbewegung bei 11.470 Zählern nun wieder in Reichweite. Allerdings war die US-Technologiebörse zuletzt daran einige Male gescheitert.

Nasdaq Chart

Nasdaq_092920

Quelle: IG Handelsplattform

EUR/USD: Lage beruhigt sich ein wenig

Der Euro Dollar versucht seit einigen Tagen, das 38,2%-Retracement bei 1,16876 USD zurückzugewinnen. Scheitert die Gemeinschaftswährung an diesem Widerstand, könnte es zu einem Test des 50,0%-Levels bei 1,15881 USD kommen. Oberhalb des genannten Bereichs bei 1,16876 USD bestünde Erholungspotenzial bis zu den beiden exponentiellen 50- und 20-Tage-Durchschnittslinien bei aktuell 1,17343/1,17442 USD.

EUR/USD Chart

EURUSD_092920

Quelle: IG Handelsplattform

Möchten Sie selbst DAX, Nasdaq und EUR/USD handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.