DAX: Nur kurzes Brexit-Strohfeuer

Als die Nachricht über eine mögliche Einigung zwischen Großbritannien und der Europäische Union über die Nachrichtenticker ging, sprang der deutsche Leitindex gestern deutlich an.

Zweitweise ging es auf dem Frankfurter Börsenparkett über die Marke bei 12.800 Punkten. Doch der DAX konnte dieses Terrain nicht verteidigen. Die nordirisch-protestantische Partei DUP steht der Einigung kritisch gegenüber. Am Ender der Börsensitzung musste der deutsche Leitindex seinen gesamten Tagesgewinn wieder abgeben und den Rückzug antreten.

Heute könnte der DAX schwächer in den letzten Tag dieser Woche starten. Zum einen dürften die Anleger über die gestrige Kehrtwende des heimischen Börsenbarometers enttäuscht sein und zum anderen steht morgen im britischen Parlament die Abstimmung über den Brexit-Deal an.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.641 Punkten, etwa 0,4% unter dem Schlusskurs des Vortages.

Termine die für die Anleger wichtig sind

Konjunkturdaten

D : Verfall von Optionen auf Aktien und Indizes (kleiner Verfalltag)

Quartalszahlen

USA : American Express, Coca-Cola

EWU : BB Biotech (CH), Danone (F)

DAX-Chart

DAX: Wie gewonnen, so zerronnen

Die waagerechte Trendlinie bei 12.840 Punkten und das anhand der Average True Range (ATR) ermittelte Kursziel bei 12.850 Zählern waren gestern in Reichweite. Erreicht wurde die genanten Chartmarken jedoch nicht.

Im Augenblick sieht es nach einem Test der Trendgeraden bei 12.620 Punkten aus. Darunter liegt im Tageschart die ehemalige und geschlossene Kurslücke bei 12.519/12.410 Zählern. Zusätzlich Rückendeckung gibt es von den einstigen Zwischenhochs bei 12.488/12.498 Punkten.

Quelle: IG Handelsplattform


Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Traden mit Indizes

Heute bereits mit den weltweit wichtigsten Indizes handeln.

  • Niedrigster Wall Street-Spread marktübergreifend
  • Nur 1-Punkte-Spreads auf Deutschland 30 und FTSE 100
  • Einziger Anbieter mit 24-Stunden-Preisen

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live Forex Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.