Bitcoin Kurs Prognose: Lohnt der Einstieg bei 10.000 Dollar?

Der Bitcoin-Kurs notiert am Montag rund 1,51 Prozent im Plus. Ein geldpolitisches Event steht im Fokus. Lohnt der Einstieg bei 10.000 Dollar?

Bitcoin Kurs aktuell

Der Bitcoin-Kurs notiert am Montag bei 10.455 Dollar und damit 1,51 Prozent im Plus. Auf Monatssicht steht aber immer noch ein Minus von über 10 Prozent auf dem Papier. Der Kurs scheint an der 10.000-Dollar-Marke aber nun seinen Boden gefunden zu haben. Die Anleger könnten nun wieder im grösseren Stil einsteigen und die Devise Richtung 11.000 Dollar treiben.

Bitcoin Chart

Bitcoin News: Mögliches Bitcoin-Verbot lässt Anleger kalt

Die Anleger haben auf die Ankündigungen der EU-Kommission gelassen reagiert. Am vergangenen Freitag hatte die Nachrichtenagentur Reuters mitgeteilt, dass Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und die Niederlande notfalls Verbote von Kryptowährungen, einschliesslich Facebooks Libra fordern werden, wenn es kein "präzises und stabiles Regelwerk" geben sollte. Die Kommission plane noch im September Vorschläge zur Regulierung von Bitcoin und Co. vorzulegen, hiess es.

Nach wie vor sind Bitcoin und Co. zu unbedeutend in der alten Welt, um Verkaufsdruck auf die Kurse auslösen zu können. Ohnehin sehen die Märkte Drohgebärden mittlerweile grundsätzlich gelassen entgegen. Verbote von Kryptowährungen lassen sich in der Theorie zwar grundsätzlich durchsetzen, praktische Relevanz erfahren diese aber weniger. Angesichts der mittlerweile tief verflochtenen dezentralen Strukturen dürfte es mittlerweile nahezu unmöglich sein, Bitcoin und Co. auf dem Globus den Garaus zu machen.

Bitcoin und Co.: Fed ante portas

Katalysator für einen neuen Kursaufschwung könnte die jüngste Neuausrichtung der Inflationspolitik des US-Währungshüters Fed, welche Anleger auf die Suche nach Anlagealternativen wie Kryptowährungen begeben lässt, werden. Die Investoren könnten weiterhin versuchen ihre Vermögen im Zuge des schwächelnden Dollars abzusichern.

Im Hinblick auf die am Mittwoch anstehende Notenbanksitzung der US-Notenbank Fed, könnten Anleger nun auf die Erläuterung der praktischen Umsetzung des jüngsten Strategieschwenks gespannt sein.

Bitcoin: Fed-Strategieschwenk im Fokus

Der US-Währungshüter hatte vor zwei Wochen eine Anpassung der Strategie zum Erreichen des Inflationsziels vorgenommen und auf ein Durchschnittsziel angepasst. Die daraus unmittelbar resultierende Dollarschwäche bereitet den Dollar-Investoren bis heute

Kopfzerbrechen. Angesichts der Inflationsrisiken versuchen diese ihre Vermögen nach und nach abzusichern und schichten diese folgerichtig um, wie etwa in Kryptwowährungen.

Wie steht es um das Coronavirus?

Dem weltweiten Konjunkturmotor droht nach wie vor Gegenwind. Die Investoren dürften demnach auf der Hut bleiben. Die Stimmung in puncto Coronavirus-Pandemie kann jederzeit schnell umschlagen und die Nervosität an die globalen Finanzmärkte zurückkehren. Es ist die Furcht vor einer zweiten Corona-Welle in Europa und den damit verbundenen Lockdown-Szenarien, welche den europäischen Konjunkturmotor während des aktuellen zu beobachtenden Kaltstarts wieder abwürgen würde.

Bitcoin Prognose: 11.000 Dollar im Blick

Aus technischem Blickwinkel gerät zu Wochenbeginn wieder die psychologische Marke von 11.000 Dollar in Sichtweite. Zuvor und aktuell beissen sich die Anleger aber mehr oder weniger die Zähne an der technischen Widerstandslinie von 10.500 Dollar aus, welche jüngst noch Supportlevel war. Sollte der Vorstoss bis auf 11.000 Dollar gelingen, könnte das Aufwärtsmomentum auch schnell die Kurse um Bitcoin und Co. wieder höher treiben. Die Marke von 12.000 Dollar bzw. das aktuell Jahreshoch von rund 12.500 Dollar könnten durchaus noch in diesem Jahr anvisiert werden. Abwärtsrisiken bleiben aber stehen.

Anleger sollten nach wie vor die Entwicklung der Dollar-Kurses, die COVID-19-Infektionszahlen und den am Mittwoch stattfindenden FED’schen Zinsentscheid im Auge behalten.

Möchten Sie selbst den Bitcoin handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.


Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Krypto-Trading

Traden Sie Kryptowährungen-CFDs mit IG Bank.

  • Kein Besitz von Kryptowährungen nötig
  • Traden Sie u. A. mit Bitcoin, Ether & Ripple
  • Spekulieren Sie auf steigende wie auch fallende Märkte

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.