Voestalpine – 2016 war ein Jahr nach Maß

27.01.2017 – 11:57 Uhr (Werbemitteilung): Die Aktie der österreichischen Stahlschmiede kann auf eine fulminante Rally im Jahr 2016 zurückblicken.

bg_iron_ore_1228749
Quelle: Bloomberg

Zwischen Jahreshoch und –tief präsentiert der Titel eine Performance von stolzen 68 Prozent. Dabei konnte der Anteilsschein insbesondere im letzten Quartal von der Erholung der jahrelang darniederliegenden Stahlkurse profitieren.

Die Stahlproduktion stellt traditionell das Kerngeschäft dar. Die Zukunft soll indes wesentlich diversifizierter aussehen. So findet sich der ursprüngliche Staatskonzern in einem dynamischen Prozess der Neustrukturierung wieder: Strategisches Ziel ist dabei die Transformation vom  klassischen Stahlproduzenten zum Technologie- und Industriegüterkonzern.

Zusätzlichen Rückenwind erwartet Voestalpine nun von der preislichen Erholung der Energierohstoffe, die sich wiederum positiv auf die mit dem Öl- und Gasgeschäft korrelierenden Unternehmenstätigkeiten auswirken könnten. Vor diesem Hintergrund kann sich auch der der Chart zum Jahresauftakt sehen lassen. Der Dividenden-Titel schickt sich mittlerweile an Preisregionen oberhalb von 40 EUR zu sondieren.

Angesichts der zuvor erwähnten imposanten Aufwärtsbewegung, einem derzeit entsprechend ambitionierten Kursniveau nebst ernstzunehmenden charttechnischen Widerständen vor der Brust, dürfte eine ausgeprägtere Konsolidierungsphase keine Überraschung darstellen. Zur Stunde notiert die Aktie bei 40,26 EUR kaum verändert. 

Voestalpine auf Tagesbasis

Voestalpine_012717
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden