Dax sägt seitwärts - Gemischt ausgefallene Konjunkturdaten ohne Impuls

30.04.2014 - 16:00 Uhr: Der deutsche Leitindex präsentierte sich bis zum frühen Nachmittag zunächst kaum verändert und sortierte sich unterhalb der Marke von 9.600 Punkten seitwärts ein.

Gemischte Konjunkturdaten aus der Eurozone wirkten sich dabei kaum auf das Kursgeschehen aus. In diesem Kontext standen am Vormittag besser als erwartet ausgefallene Arbeitsmarktdaten für April überraschend schwach ausgefallenen Einzelhandelsumsätzen für März aus Deutschland gegenüber. Derweil zogen die Verbraucherpreise der Eurozone im April nicht so stark gegenüber dem Vorjahr an wie zuvor prognostiziert.

In der zweiten Tageshälfte standen wiederum Konjunkturdaten aus den USA im Blickpunkt. Hier fielen die ADP-Arbeitsmarktdaten für April etwas besser als erwartet aus. Für einen Dämpfer sorgt dagegen das Wirtschaftswachtum in den Staaten. Während im Vorfeld mit einem BIP-Plus von 1,1 Prozent für das erste Quartal gerechnet wurde, büßt die US-Wirtschaft tatsächlich 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal ein. Positives gibt es dagegen vom Chicagoer Einkaufsmanagerindex für den Monat April zu vermelden. Letzterer klettert überraschend kräftig auf 63 Punkte. Der Konsens lag zuvor bei einem Zielwert von lediglich 57 Zählern. 

Am Abend rückt schließlich nochmal die US-amerikanische Geldpolitik in den Blickpunkt, wenn die Sitzungsergebnisse des Fed-Offenmarktausschusses (FOMC) zur Publikation anstehen. Zur Stunde präsentiert sich der Dax bei  9.587 Punkten ohne richtungsweisende Tendenz. Der Euro kann indessen 0,3 Prozent auf 1,3857 US-Dollar zulegen, während Gold aktuell 0,4 Prozent auf 1.287 US-Dollar verliert. 

 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.