Dax in Schockstarre – Seitwärtsmarsch nach Ausverkauf

06.04.2016 - 16:47 Uhr: Nach dem gestrigen Ausverkauf wirkt der deutsche Aktienmarkt wie in Schockstarre.

bg_federal_reserve_827681
Quelle: Bloomberg

Große Anschlussverkäufe sind zwar nicht zu verzeichnen, mutige Käufer treten allerdings auch nicht auf den Plan. Das Resultat findet sich im Chart: innerhalb einer überschaubaren Preispanne von knapp 100 Punkten schlängelt sich der Dax rund um die Marke von 9.550 Zählern seitwärts.

Ein Grund für die Zurückhaltung, neben den fulminanten Abschlägen vom Vortag, findet sich in dem am Abend zur Veröffentlichung anstehenden Fed-Protokoll der jüngsten März-Sitzung. Zudem dürften nicht wenige Marktteilnehmer die morgige Rede der US-Notenbank-Chefin Janet Yellen in New York abwarten wollen. Zuletzt hatten widersprüchliche Äußerungen diverser US-Notenbanker zur weiteren geldpolitischen Marschroute in puncto Zinserhöhungen für Unruhe an den Märkten gesorgt.  

Zur Stunde sondiert der heimische Leitindex wieder festes Terrain und notiert bei 9.572 Punkten 0,1 Prozent fester. Der Euro verliert derweil moderate 0,1 Prozent auf momentan 1,1377 US-Dollar.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum Dow Jones und US Rohöl (WTI).

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.