Dax gibt nach – Trump sorgt für Druck

31.10.2016 – 16:20 Uhr (Werbemitteilung): Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich zum Wochenauftakt hinter roten Vorzeichen.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Verantwortlich zeichnen sich neue Wahlumfragen aus den USA, die den jüngsten Vorsprung Hillary Clintons vor ihrem Rivalen Donald Trump deutlich schmelzen lassen. Die Finanzmärkte favorisieren dagegen die Demokratin als Wunschkandidat für das Präsidentenamt. Entsprechend schwach tendiert der Dax am Montag.

Das heimische Börsenbarometer notiert bei derzeit 10.650 Punkten 0,4 Prozent leichter. Der Euro weist bei aktuell 1,0940 US-Dollar ein Minus von 0,4 Prozent aus. Gold verliert am späten Nachmittag 0,3 Prozent auf 1.273 US-Dollar je Feinunze.    

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum S&P 500, Nasdaq 100 und Silber.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.