Dax baut Gewinne aus - Putin-Rede sorgt für allgemeines Aufatmen

18.03.2014 – 16:41 Uhr: Trotz eines überraschend schwach ausgefallenen ZEW-Indexes kann der deutsche Aktienmarkt heute mit kräftigen Aufschlägen glänzen.

Der Grund findet sich in Äußerungen des russischen Präsidenten Putin, wonach er zwar der Krim-Annexion seinen Segen gibt, aber es dabei dann auch bewenden lassen will. So stellt er die territoriale Integrität der Ukraine – mit Ausnahme besagter Schwarzmeer-Halbinsel – nicht mehr in Frage. Damit dürften die zuletzt ins Visier geratenen, mehrheitlich russischstämmig besiedelten, ukrainischen Ostgebiete zukünftig innerhalb der Ukraine verbleiben. Diese Aussagen wurden von den Märkten mehr als dankbar aufgenommen und der Dax setzte in der Folge zu einer ausgewachsenen Erleichterungsrally an.

Ob sich der Westen, im Besonderen die Vereinigten Staaten und die Europäische Union, damit abfinden, steht wiederum auf einem anderen Blatt. Denn weiterführende Sanktionen wie bspw. Einschränkungen bei Handel und Kapitalverkehr würden die mittlerweile engen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und EU wesentlich mehr belasten als ein paar Kontensperrungen oder Einreiseverbote. Und genau das wiederum dürfte gerade den deutschen Aktienmarkt erneut unter Druck setzen. Zur Stunde scheint zumindest eine militärische Eskalation vom Tisch und die Märkte atmen erst einmal auf, auch wenn die Tages-Tops wieder etwas in die Ferne rücken.

Bei 9.262 Punkten kann das heimische Börsenbarometer aktuell 0,9 Prozent zulegen. Im Umkehrschluss büßt die zuletzt stark gefragte Krisenwährung Gold weiter an Wert ein. Das Edelmetall verliert derzeit 0,7 Prozent auf 1.356 US-Dollar pro Unze. Auf hohem Niveau gibt die europäische Gemeinschaftswährung indessen lediglich 0,1 Prozent zum Greenback ab. Momentan notiert der Euro bei 1,3908 US-Dollar.  

 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.