DAX: Unternehmenszahlen fluten Börsenparkett

07.05.2014 – 15:25 Uhr: Die Berichtssaison hierzulande läuft auf Hochtouren. Fast täglich prasseln gleich mehrere Quartalszahlen deutscher Konzerne auf die Anleger herab. 

Diese müssen zuerst sortiert, bewertet und verdaut werden. Wenngleich die jüngsten Unternehmensergebnisse bislang gar nicht mal so schlecht ausfielen, bleibt die Krise in der Ukraine das zentrale Thema an den weltweiten Finanzmärkten. Jede Truppenbewegung und jeder Schusswechsel zwischen der ukrainischen Armee und den prorussischen Separatisten wird mit Sorge aufgenommen. Der deutsche Volatilitätsindex VDAX, der die historischen Schwankungsbreite und somit die Verunsicherung unter den Investoren misst, ist in den vergangenen Handelstagen wieder sprunghaft angestiegen.

Infolge schlechter Vorgaben aus den USA und Asien begann der heutige Handel mit Abschlägen. Aber auch in dieser Börsensitzung konnte die charttechnische Unterstützung bei 9.425 Punkten zum wiederholten Mal verteidigt werden. Obwohl die Auftragseingänge der deutschen und französischen Industrie im März schwächelten und die eingangs erwähnte Krise in dem osteuropäischen Staat weiter den Anlegern die Risikoscheu nimmt, konnte der DAX im späteren Handelsverlauf nach oben drehen. Anschließend gelang die Rückkehr in die Gewinnzone.

Zur Stunde weitet das deutsche Börsenbarometer seine Gewinne aus und liegt mit 9.538 Punkten um mittlerweile 0,8% über dem Schlusskurs des Vortages. Auch der EUR-USD hat den Vorwärtsgang eingelegt und steuert peu à peu auf die Marke bei 1,40 USD zu. Verluste sind dagegen beim Goldpreis zu beobachten. Das Edelmetall gibt aktuell 0,3% auf 1.303 USD je Feinunze ab.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.