DAX: Nordkorea-Krise wieder im Mittelpunkt des Interesses

26.09.2017 – 15:30 Uhr (Werbemitteilung): Der Ausgang der Bundestagswahl ist vorerst in den Hintergrund getreten. 

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Vielmehr spielt die Krise auf der koreanischen Halbinsel wieder eine besondere Rolle. Der rhetorische Schlagabtausch zwischen den USA und Nordkorea verhindern derzeit größere Kursgewinne. Rückendeckung gibt es im Augenblick von einem schwächeren Euro. Der deutsche Leitindex kann zur Stunde leicht um rund 0,2% auf 12.615 Punkte zulegen.

Gestern hatte der Euro zum US-Dollar wichtige Unterstützungen an die Angebotsseite verloren. Auch heute geht es für die Gemeinschaftswährung abwärts. Aktuell wird das Währungspaar unterhalb der Marke bei 1,18 USD gehandelt.

Beim Goldpreis streiten sich derzeit Bullen und Bären um die „runde“ Zahl bei 1.300 USD. Gen Süden geht es momentan auch für den Ölpreis der Sorte WTI. Die charttechnische Hürde bei rund 52,00 USD scheint eine harte Nuss zu sein.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum EUR-USD und US-Rohöl (WTI)

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.