DAX: Mario Draghi enttäuscht die Finanzmärkte

02.10.2014 – 15:15 Uhr: In der heutigen Börsensitzung stand die Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank EZB ganz oben auf der Agenda. Erwartungsgemäß drehten die Währungshüter nicht erneut an der Zinsschraube. 

bg_mario_draghi_1373127
Quelle: Bloomberg

Kurz nach Bekanntgabe der wöchentlichen Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA kam Bewegung in den Markt. In der Vorwoche wurden mit 287 Tsd. überraschend weniger Gesuche auf staatliche Unterstützung gestellt. Die Marktteilnehmer hatten mit 297 Tsd. Anträge gerechnet. Auslöser für die zunehmende Kursdynamik in den Nachmittagsstunden war jedoch die Pressekonferenz der EZB. Zwar verwies Mario Draghi auf den Kauf von Kreditverbriefungen (ABS) sowie Pfandbriefen, allerdings wurden keine Volumina genannte. Die Finanzmärkte werteten dies als Enttäuschung.

Kurz vor dem verlängerten Wochenende baut der DAX seine Verluste aus und notiert zur Stunde mit 9.324 Punkten um rund 0,7% unter dem Vortageswert. Der EUR-USD konnte bislang die Marke bei 1,26 USD verteidigen. Kaum verändert zeigt sich momentan der Goldpreis.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.