Nasdaq 100: Widerstandsmassiv noch nicht überwunden

02.12.2015 – 12:45 Uhr: Die US-amerikanische Technologiebörse kommt einfach nicht voran.

bg_nasdaq 2
Quelle: Bloomberg

Das Tor gen Norden bleibt bislang verschlossen. Die obere Begrenzung der Schiebezone bei 4.635/4.737 Punkten leistet weiterhin vehement Widerstand.

Diese Hürde muss jedoch übersprungen werden. Ansonsten könnten die Anleger das Nachsehen haben. In diesem Fall wäre ein Test der steigenden exponentiellen 40-Wochen-Durchschnittslinie bei momentan 4.434 Zählern sowie der unteren Trendlinie des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals bei derzeit 4.380 Punkten sehr wahrscheinlich. Notierungen unterhalb der genannten Unterstützungen hätten ein jähes Ende der jahrelangen Hausse zur Folge.

Dieses Szenario sollte zwar ernst genommen werden, allerdings sprechen die hier dargestellten gleitenden Durchschnitte für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Die exponentiellen 40-, 20- und 10-Wochen-Glättungslinien zeigen nach oben und der Nasdaq 100 notiert darüber. Voraussetzung für weiter steigende Kurse ist allerdings ein Sprung über die erwähnte obere Begrenzung. Erst dann könnte der Vormarsch in Richtung der psychologischen Preisregion bei 5.000 Zählern fortgesetzt werden.

Nasdaq 100 auf Wochenbasis

Nasdaq
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.