Dow Jones: Dreifachhoch und Trendumkehr oder neue Rekorde?

05.11.2013 – 14:00 Uhr: Im Tageschart hat sich beim US-amerikanischen Leitindex eine klassische Chartformation in Form eines so genannten Dreifachhochs gebildet.

In der Regel leitet diese eine Trendumkehr gen Süden ein. Allerdings sollte abgewartet werden, bis die Umkehrformation nach unten verlassen wird.

Im August, September und schließlich auch im Oktober hat der Dow Jones Industrial drei „Gipfel“ gebildet, die zusammen das eingangs erwähnte Dreifachhoch darstellen. Die Reihe aus Verlaufshochs bei 15.620/15.739 Punkten ergeben eine horizontale Widerstandszone. Im Point & Figure-Chart konnte diese Chartformation (Tripel-Top) bereits überwunden werden. Dies macht Mut, dass dieses Unterfangen auch im Kerzenchart gelingt. Dagegen spricht derzeit die negative Divergenz beim MACD. Die drei genannten Hochs im Hauptchart wurden nicht durch die drei Verlaufshochs beim Trendfolgeindikator bestätigt. Oberhalb der drei „Gipfel“ könnte die Kletterpartie fortgesetzt werden. Das Kursziel lautet dann 16.350 Punkte (Fibonacci-Ziel).

Die Dreifachspitze gilt jedoch erst als vollendet, wenn die entsprechende Unterstützung (Nackenlinie) signifikant nach unten durchbrochen wird. Diese liegt auf Tagesbasis bei 14.873/14.763 Punkten. Das Abwärtspotenzial wäre dann recht immens. In Anbetracht der Höhe der Chartformation könnte es in Richtung 13.760 Punkten gehen. Zuvor liegen bei 15.550 Punkten (20-Tage-Durchschnitt) sowie bei 15.385/15.415 Punkten (waagerechte Trendlinie) stabile Unterstützungen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.