DAX: Bullen geben das Zepter nicht aus der Hand

24.10.2013 – 10:57 Uhr: Der Blick auf den Kursverlauf des deutschen Aktienmarktes mit Hilfe der Point & Figure-Charts macht Freude.

Im Bereich bei 8.400 Punkten konnte ein Doppelhoch signifikant überwunden werden. Der DAX konnte daraufhin ein neues Hoch nach dem anderen erklimmen. Aufgrund der Chartformation errechnet sich ein technisches Kursziel von 9.300 Punkten.

Im Gegensatz zum herkömmlichen und weit verbreiteten Kerzenchart ist von einer Korrektur im Point & Figure-Chart noch nichts zu sehen. Der DAX hält sich weiterhin in einer X-Spalte(steigende Notierungen) auf. Erst bei einer Umkehr von 300 Indexpunkten auf 8.600 Punkten würde sich das hiesige Börsenbarometer in einer Korrekturphase befinden. Dies wäre jedoch noch kein Verkaufssignal. Erst bei Notierungen von unter 7.700 Punkten sollte ein Ausstieg in Erwägung gezogen werden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.