DAX: Alle Augen schauen auf Mario Draghi

05.06.2014 – 10:00 Uhr: Die Finanzmärkte warten gespannt auf die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank. Mario Draghi, oberster Währungshüter der EZB, wird heute um 13:45 Uhr die Katze aus dem Sack lassen.

Euro_ECB_eurozone_151337669

Die zentrale Frage ist, mit welchen geldpolitischen Maßnahmen will die EZB die Deflationsgefahr bekämpfen. Einige Optionen wie beispielsweise eine Zinssenkung, einen negativen Einlagezins für Großbanken oder einen direkten Ankauf von Staatsanleihen von EU-Mitgliedsstaaten wurden bereits in den Notierungen eingepreist. Das Enttäuschungspotenzial ist recht groß, vor allem wenn Mario Draghi den Erwartungen nicht gerecht wird.

Diese Verunsicherung ist auf dem Frankfurter Börsenparkett förmlich zu spüren. Seit Tagen verharrt der DAX in einer recht engen Preisspanne zwischen 9.866 und 9.992 Punkten. Enttäuscht die Europäische Zentralbank, könnte diese kurzfristige Schiebezone in Richtung der ehemaligen Widerstandsbarriere bei 9.792/9.795 Zählern nach unten verlassen werden.

Momentan korrigiert der deutsche Leitindex auf einem recht hohen Niveau. Dies ist angesichts des jüngsten Kraftaktes von Ende Mai keine allzu große Überraschung. Oberhalb der genannten Seitwärtsbewegung und der „runden“ Zahl bei 10.000 Punkten könnte die Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen werden. Ziel wäre dann der Bereich bei 10.650 Zählern. Zur Kurszielbestimmung wurde die Höhe der einstigen Seitwärtsbewegung herangezogen.

DEM_Daxtageschart05062014
Abb.: DAX-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.