Paukenschlag aus der Schweiz - Notenbank gibt Mindestkurs von 1,20 EUR/CHF auf

15.01.2015 - 11:45 Uhr: Am späten Vormittag wartet die Schweizer Notenbank mit einem wahren Paukenschlag auf.

bg_switzerland CHF 29aug14
Quelle: Bloomberg

Die eidgenössischen Geldpolitiker verkünden völlig überraschend das Ende der Stützungsmaßnahmen für den Franken und geben den bis dato festgezurrten Wechselmindestkurs von 1,20 CHF zum Euro auf.

Letzterer wurde die letzten Jahre auf Grund des enormen Aufwertungsdrucks des Franken gegenüber der Europäischen Währungsunion und damit zum Schutz der heimischen Exportwirtschaft fixiert. Letzteres dürfte ab heute der Vergangenheit angehören. In der Folge wertete der Franken zum Euro innerhalb kürzester Zeit in der Spitze um rund 30 Prozent auf. Der Schweizer Leitindex SMI bricht wiederum um bis zu 8 Prozent ein. Zur Stunde notiert der Franken bei 0,9609 Euro immer noch sage und schreibe 15,4 Prozent fester.

EUR/CHF Tageschart

CHFchart 150115
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.