GBP-USD: Klassischer Rücksetzer nach Kaufsignal

21.05.2015 – 12:00 Uhr: Mitte Mai hatte das britische Pfund gegenüber dem Greenback ein neues Kaufsignal generiert.

bg_gbpusd_618353
Quelle: Bloomberg

Auslöser war der signifikante Sprung über die Widerstandsbarriere bei 1,5457/1,5541 USD. Prompt ist das Währungspaar zuerst weiter gen Norden vorgedrungen.

Bei 1,5815 USD hat die Kletterpartie vorerst ein Ende gefunden. Das GBP-USD war auf Tagesbasis überkauft und somit reif für eine technische Korrektur. Allerdings könnte bereits in Kürze der Aufwärtstrend wieder aufgenommen werden. Der eingangs erwähnte Widerstandsbereich bei 1,5457/1,5541 USD sowie die exponentielle 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 1,5462 USD werden im Augenblick getestet.

Entfernt sich das auch als Cable bekannte Währungspaar nach oben, wären neben dem zuletzt markierten Verlaufshoch bei 1,5815 USD die 161,8%-Fibonacci-Extension bei 1,6162 USD die charttechnischen Ziele.

Cable auf Tagesbasis

DEM_GBPUSDchart21052015

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.