EUR-USD: Nur kurzes Aufbegehren der Bullen

23.09.2014 – 15:30 Uhr: Der Euro gegenüber dem US-Dollar ist in den vergangenen Wochen gehörig unter Druck geraten. Weitere wichtige Unterstützungen mussten den Bären überlassen werden. Auch der gleitende Durchschnitt signalisiert nun ein Ende der Hausse.

bg_data_1388620
Quelle: Bloomberg

Zu Beginn dieses Monats kam für die europäische Gemeinschaftswährung der nächste Tiefschlag. Mit dem Bruch der waagerechten Trendlinie bei 1,3173 USD nach unten hatte sich die charttechnische Einschätzung weiter verschlechtert. Der gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt zeigt nun nachhaltig gen Süden. Zudem konnte die untere Trendlinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals bei aktuell 1,2964 USD dem Abgabedruck nicht standhalten. Diese Chartmarke sowie die ehemalige Unterstützung bei 1,3173 USD dienen für den Fall einer technischen Gegenbewegung als Widerstände.

Der EUR-USD hat erst kürzlich das Fibonacci-Retracement bei 1,2853 USD erreicht. Die Marktteilnehmer warten immer noch auf eine Korrektur gen Norden. Bleibt diese weiterhin aus, drohen weitere Kursverluste bis zur waagerechten Trendlinie bei 1,2630 USD. 

EUR-USD auf Wochenbasis

EUR-USD Analyse_23.09.2014 15.30Uhr
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.