EUR-USD: Neuerliche Niederlage

04.11.2015 – 11:25 Uhr: Die Euro-Optimisten mussten erneut eine Niederlage hinnehmen.

bg_euro currency new 01
Quelle: Bloomberg

Der jüngste Versuch, die psychologische Marke bei 1,1000 USD zurückzugewinnen, ist gescheitert. Nun befindet sich der EUR-USD wieder auf dem Rückzug.

Zuerst sah es nach einem Sprung über die genannte „runde“ Zahl aus. Doch die Bullen konnte diese Bastion nicht bezwingen. Die europäische Einheitswährung hat sich von der Preisregion bei 1,1000 USD nach unten entfernt. Mögliches Ziel könnte nun die untere Abwärtstrendtrendkanallinie bei aktuell 1,0490 USD sein. In diesem Bereich liegen auch die Zwischentiefs von März bzw. April dieses Jahres.

Eine Rückeroberung der besagten psychologischen Marke wäre zwar ein wichtiger Teilerfolg gewesen, eine Trendumkehr ist allerdings noch in weiter Ferne. Zu viele Widerstände versperren den Weg gen Norden. Dazu zählen die kurzfristige Aufwärtstrendlinie bei momentan 1,1100 USD, die fallende exponentielle 200-Tage-Durchschnittslinie bei 1,1348 USD, die aus dem Jahr 2014 stammende Abwärtstrendlinie bei 1,1395 USD und zu guter Letzt die alt bekannte horizontale Trendgerade bei 1,1459/1,1472 USD.

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD_110415
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.