EUR-USD: Kreuzunterstützung in Gefahr

22.05.2014 – 14:30 Uhr: Die Eurooptimisten befinden sich seit Anfang Mai auf einem recht schnellen Rückzug in tiefere Kursregionen. 

Infolgedessen ist nun eine wichtige Kreuzunterstützung in den Fokus geraten. Diese sollte nach Möglichkeit verteidigt werden.

Auslöser für die derzeitige Korrektur war Anfang Mai der gescheiterte Versuch, das Fibonacci-Retracement bei 1,3954 und die Verlaufshochs bei 1,3976/1,3948 USD zu überwinden. Im Anschluss mussten die horizontale Trendlinie bei 1,3811/1,3839 USD sowie die mittelfristige Abwärtstrendlinie bei momentan 1,3740 USD den Bären überlassen werden.

Aktuell streiten sich Bullen und Bären um die waagerechte Trendlinie bei 1,3705 USD und dem steigenden gewichteten 40-Wochen-Durchschnitt bei momentan 1,3708 USD. Das Währungspaar notiert nun unter dieser Kreuzunterstützung, wenngleich noch nicht signifikant. Die untere Trendkanallinie bei 1,3570 USD fungiert als nächste Verteidigungslinie. Sollte auch diese überrannt werden, drohen weitere empfindliche Kursverluste bis zum nächsten Unterstützungsbündel bei 1,3485/1,3460 USD. 

DEM_EURUSDchart22052014
Abb.: EUR-USD-Wochenchart / Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.