EUR-GBP: Weitere Hürden übersprungen

23.08.2017 – 13:15 Uhr (Werbemitteilung): Der Euro zum britischen Pfund hat innerhalb von rund zwei Wochen zwei neue Kaufsignale generiert.

bg_westminster_1262859
Quelle: Bloomberg

Zum einen konnte das Zwischenhoch bei 0,9142 GBP von Oktober 2016 und zum anderen die Widerstandszone bei 0,9050/0,9068 GBP signifikant überwinden. Damit wurde das Tor in Richtung des nächsten markanten Verlaufshochs bei 0,9434 GBP vom 7. Oktober des vergangenen Jahres aufgestoßen.

Es dürfte jedoch nicht allzu sehr überraschen, dass der EUR-GBP nach diesem Kraftakt überkauft. Der Oszillator Relative Stärke-Index (RSI) signalisiert bereits seit dem 11. August eine Übertreibung nach oben. Eine Korrektur würde allerdings erst dann eingeleitet, wenn der RSI die überkaufte Zone bei 70 gen Süden verlässt.

In diesem Fall könnte es dann zu einem Rücksetzer bis zum erwähnten ehemaligen Zwischenhoch bei 0,9142 GBP kommen. Die erwähnte einstige Widerstandszone bei 0,9050/0,9068 GBP wird durch die 10- und 20-Tage-Durchschnitte bei aktuell 0,9134/0,9082 GBP verstärkt. 

EUR-GBP auf Tagesbasis

EURGBP_082317
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.