Wie wird NEO gehandelt?

Bevor Sie mit NEO eine Position einnehmen, ist es wichtig, zu verstehen, wie die Kryptowährung funktioniert und welche Faktoren den Marktpreis bestimmen. Im Anschluss zeigen wir Ihnen in vier Schritten, wie Sie mit NEO handeln.

Was ist NEO?

NEO ist die native Kryptowährung des NEO-Netzwerks, eine Blockchain-Plattform, mit der Nutzer dezentralisierte Anwendungen erstellen können. Bei diesen sogenannten „DApps“ handelt es sich um Softwareprogramme, die auf einer Vielzahl von Computern ausgeführt werden. Das Ziel des Netzwerks ist die Verbreitung der Blockchain-Technologie durch die Bereitstellung einer digitalen Tauschbörse für Vermögenswerte.

Das NEO-Netzwerk wurde 2014 von Da Hongfei und Erik Zhang zuerst unter dem Namen Antshares gegründet. Das Netzwerk mit Sitz in Shanghai wurde dann 2017 in NEO umbenannt. Das Wort „Neo“ stammt aus dem Griechischen und heißt übersetzt so viel wie „neu“ oder „modern“. Damit sollte das Ethos gefördert werden, die echte Welt in einen digitalen Raum zu bringen.

Die Plattform nutzt zwei unterschiedliche Kryptowährungs-Tokens: NEO und NeoGas (GAS). NEO ist der primäre Vermögenswert, der auf dem NEO-Markt der Funktion von „Aktien“ entspricht. Mit dem Besitz der Kryptowährung erhält der Besitzer ein Stimmrecht und eine Dividende in Form von GAS-Tokens. Diese alternativen Tokens werden zum Bezahlen von Transaktionsgebühren über das Netzwerk, zum Aufbau der Blockchain und zur Erstellung von DApps oder Smart Contracts eingesetzt.

Wie funktioniert NEO?

Das NEO-Netzwerk basiert auf einem System intelligenter Verträge, das auch als „Smart Economy“ bezeichnet wird. Wenn eine Transaktion über NEO abgeschlossen werden soll, gehen beide Vertragsparteien einen NeoContract ein. So werden Smart Contracts (eine rechtlich bindende Vereinbarung, die als Code verfasst wird) auf der Plattform genannt.

Was sind digitale Vermögenswerte?

Digitale Vermögenswerte sind programmierbare Beteiligungen oder „Besitztümer“, die nur als Binärcode im digitalen Raum existieren. Durch die stetige Weiterentwicklung des Internets hat sich der Fokus von traditionellen Vermögenswerten wie Immobilien oder Rohstoffen hin zu digitalen Vermögenswerten gewandelt, die nicht in physischer Form vorliegen. Beispiele für solche digitale Vermögenswerte sind Patente, Copyright und Datenbanken von Kryptowährungen.

Dieses Konzept kann abstrakt erscheinen, aber digitale Vermögenswerte funktionieren auf dieselbe Art und Weise wie herkömmliche Vermögenswerte, da sie einen Wert haben und sich im Besitz von jemandem befinden müssen.

Das NEO-Netzwerk vereinfacht den Austausch digitaler Vermögenswerte durch Smart Contracts, ohne dass dafür ein Mittelsmann erforderlich ist.

Worum handelt es sich bei NeoContracts?

Bei NeoContracts handelt es sich um die Netzwerk-eigene Bezeichnung für Smart Contracts. Das sind individualisierbare Verträge, die als Code in der NEO Blockchain geschrieben werden. Sie stellen eine Vereinbarung zwischen zwei Vertragsparteien dar, die vollautomatisch auf Computern ausgeführt und mittels GAS-Tokens bezahlt wird.

In China sind Smart Contracts rechtlich bindend, solange sie den von der Regierung im „Digital Signature Act“ (ein Mittel zur digitalen Identifizierung) festgelegten Anforderungen entsprechen. 2016 startete die Muttergesellschaft von NEO, Onchain, eine Partnerschaft mit Microsoft China, um sicherzustellen, dass die digitale Identität vollständig in das Netzwerk integriert wird und die Blockchain umfassend transparent ist.

Beim herkömmlichen Austausch werden Dritte mit der Validierung der Authentizität der Vertragsparteien beauftragt, was jede Menge Zeit und Geld kostet. NEO ist dagegen dezentral aufgebaut, sodass die Vertragsausführung ohne Einsatz eines Dritten von anderen Netzwerkteilnehmern („Nodes“) bestätigt wird. NeoContracts können nicht manipuliert werden, da jede Aktion von der Mehrheit der NEO-Nutzer genehmigt werden muss, bevor diese in der NEO Blockchain festgehalten wird. Dies stellt quasi eine Art öffentliches Hauptbuch aller Transaktionen im Netzwerk dar.

Was ist Konsens?

Über Konsens werden bei NEO, wie bei vielen anderen Blockchain-Netzwerken auch, Transaktionen verifiziert. Im Gegensatz zu vielen anderen Systemen können die Teilnehmer von NEO bestimmte Nodes (Netzwerknutzer) als Buchhalter bestimmen. Um sich für diese Position zu qualifizieren, müssen diese Buchhalter für eine gewisse Balance der NEO-Tokens sorgen.

Wenn zwei Drittel der NEO-Nodes der Blockchain-Version eines Buchhalters zustimmen, wurde ein Konsens erzielt und die vom Buchhalter validierten Transaktionen werden genehmigt. Wenn ein Buchhalter-Node die korrekten Informationen einer größeren Gruppe nicht glaubhaft vermitteln kann, scheitert der Konsensprozess und der jeweilige Node wird ersetzt. Der Ablauf des Konsensprozesses ist wie folgt:

Das NEO-Netzwerk behauptet, dass sein Konsensprotokoll das Potenzial dazu hat, bis zu 10 000 Transaktionen pro Sekunde1 durchzuführen. Im Vergleich dazu kann das Ethereum-Netzwerk nur 15 Transaktionen pro Sekunde durchführen.

Vier Schritte zum Traden mit NEO

  1. Entscheiden Sie, wie Sie NEO traden wollen
  2. Entwickeln Sie einen Handelsplan und legen Sie Ihre Strategie fest
  3. Überlegen Sie sich eine Risikomanagement-Strategie
  4. Eröffnen und überwachen Sie Ihre erste Position

Entscheiden Sie, wie Sie NEO traden wollen

Sie können hinsichtlich des Werts des NEO-Tokens zwei unterschiedliche Positionen einnehmen: entweder Sie kaufen es oder Sie traden auf dessen Kursbewegungen.

Wenn Sie sich zum Kauf von NEO entscheiden, würden Sie die Kryptowährung sofort kaufen und darauf setzen, dass der Wert steigt, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu einem höheren Preis wieder zu verkaufen. Beim Kauf von NEO-Tokens erhalten Sie Stimmrechte und Dividenden in Form von GAS-Tokens. Um den Kauf durchführen zu können, benötigen Sie einen Account auf einer Tauschbörse für Kryptowährungen. Dieser Prozess kann einige Zeit in Anspruch nehmen und Kosten für die Pflege des Accounts verursachen.

Wenn Sie sich stattdessen für das Traden von NEO entscheiden, besitzen Sie den zugrunde liegenden Coin zwar nicht direkt, spekulieren aber über dessen Preis. Dieser Vorgang läuft über Derivatprodukte wie Differenzkontrakte (CFDs) ab. Damit können Sie eine Position auf Märkten mit steigenden und fallenden Preisen eröffnen. Dies wird auch als long oder short gehen bezeichnet.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile des Handels mit Kryptowährungen

Wenn Sie CFDs traden, gehen Sie einen Vertrag zum Austausch der Kursveränderung von NEO vom Zeitpunkt der Eröffnung der Position bis zu deren Schließung ein. Der dabei erzielte Gewinn oder Verlust hängt davon ab, ob die vorhergesagte Marktrichtung korrekt war.

Erfahren Sie mehr über CFD-Handel

CFDs sind Hebelprodukte, was bedeutet, dass Sie nur eine kleine, anfängliche Einlage erbringen müssen, um die volle Marktposition zu erhalten. Die Hebelung kann die Gewinne, aber auch die Verluste erheblich erhöhen, weshalb es besonders wichtig ist, eine effektive Risikomanagement-Strategie zu verfolgen.

Entwickeln Sie einen Handelsplan und legen Sie Ihre Strategie fest

Bevor Sie eine Position zu NEO einnehmen, ist es sinnvoll einen Handelsplan zu entwickeln, mit dem Sie sich Zeit für einen Überblick über die Marktaufgabe und -richtung verschaffen können. Darüber hinaus sollte Ihr Plan speziell auf Ihre Strategie zugeschnitten sein, aber Folgendes enthalten:

  • Ziele. Der Plan sollte tägliche, wöchentliche und monatliche Ziele für das Traden umfassen und genau festlegen, was Sie sich von den einzelnen Positionen erhoffen
  • Märkte. Machen Sie eine Liste aller Märkte, die Sie interessiert oder auf denen Sie sich zutrauen zu traden. Die Liste kann auf NEO beschränkt sein, andere Kryptowährungen oder verschiedene Anlageklassen umfassen
  • Risiko. Der Plan muss auch Ihr Risikoprofil widerspiegeln, einschließlich dessen, wie viel Kapital Sie zur Verfügung haben und wie viel Sie bei jedem Trade riskieren möchten

Darüber hinaus müssen Sie eine Trading-Strategie entwickeln, in der ganz genau festgelegt ist, wie Sie in die Trades ein- und aussteigen möchten. Bei der Festlegung Ihrer Trading-Strategie müssen Sie sich überlegen, welche Art von Trading Sie bevorzugen: Day Trading, Scalping, Swing-Trading oder Positionstrading.

Überlegen Sie sich eine Risikomanagement-Strategie

Der Kryptowährungsmarkt kann sehr anfällig für starke Preisschwankungen sein, wodurch eine gewisse Spannung beim Traden erzeugt wird, jedoch auch erhebliche Risiken birgt.

Das macht es umso wichtiger die Risiken beim Traden mit NEO zu kennen, insbesondere wenn eine Hebelung im Spiel ist. Die Festlegung einer Strategie mit der sich das Risiko besser managen lässt und unnötige Verluste reduziert werden ist das A und O für jeden Trader. Dies umfasst auch die Festlegung von Stops und Limits für Ihre Position, um Ihre Trades besser zu schützen.

Eröffnen und überwachen Sie Ihre erste Position

Sie sind nun bereit, Ihre erste Position auf NEO zu eröffnen. Wenn Sie sich zum Traden von NEO entschlossen haben, statt die Kryptowährung über eine Börse zu kaufen, können Sie long oder short gehen. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Preis von NEO steigen wird, würden Sie eine „Kaufen“-Position eröffnen. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Preis stattdessen sinken wird, würden Sie eine „Verkaufen“-Position eröffnen.

Die Entscheidung, welche Position Sie einnehmen möchten, muss durch eine gründliche Recherche und Analyse des Markts sowie durch Ihre Strategie gestützt sein.

Nachdem Sie Ihre Position eröffnet haben, ist es entscheidend den Verlauf zu beobachten und die Umstände zu verfolgen, die den Preis von NEO beeinflussen können.

Wodurch ändert sich der Preis von NEO?

Wie auf allen Finanzmärkten wird der Preis von NEO durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Aufgrund der dezentralisierten Organisation von Kryptowährungen, wirken auf NEO jedoch nicht dieselben ökonomischen und politischen Faktoren ein, die normalerweise Papiergeldsysteme beeinflussen.

Einige der wichtigsten Einflussfaktoren auf den Preis von NEO sind:

  1. Das Angebot von NEO
  2. Die öffentliche Wahrnehmung
  3. Die Übernahme durch die breite Masse
  4. Weitere Kryptowährungen

Das Angebot von NEO

Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Textes waren 65 Millionen NEO im Umlauf2, das Angebot von NEO-Tokens umfasst aber eine Hard Cap von 100 Millionen, die während des Aufbaus des Netzwerks bereits vorgeschürft wurden.

Die Endlichkeit von NEO bedeutet, dass Menschen zum Wertzuwachs des Coins beitragen können. Knappe Ressourcen wie Gold gelten als sehr wertvoll, weil das Angebot nicht erhöht werden kann, um die steigende Nachfrage zu bedienen. Dadurch steigt der Wert.

Wenn nun mehr Menschen die NEO-Plattform nutzen würden, kann dies zu einer verstärkten Nachfrage nach Tokens und damit zu einem Preisanstieg führen.

Die öffentliche Wahrnehmung

Die öffentliche Wahrnehmung von NEO wurde hauptsächlich davon beeinflusst, wie einfach man darauf zugreifen kann. Die Währung kann auf verschiedenen Börsen für Kryptowährungen gekauft werden.

Negative Berichterstattungen über NEO oder über andere Kryptowährungen in den Medien können sich jedoch auch negativ auf dem Markt bemerkbar machen. Der Preis von NEO hängt stark davon ab, wie viele Menschen es nutzen. Nachrichten über Regulierung oder Probleme mit dem Netzwerk können ebenfalls dafür sorgen, dass der Markt wieder schrumpft.

Verpassen Sie keine Ereignisse und Ankündigungen zu den wichtigsten Kryptowährungen mit unseren Neuigkeiten und Trade-Ideen.

Die Übernahme durch die breite Masse

Für viele Beobachter hat NEO aufgrund seiner Nähe zur chinesischen Regierung ein weit größeres Potenzial als andere Kryptowährungen. Und obwohl die Regierung bei Kryptowährungen verstärkt durchgreift, steht sie Unternehmen offen gegenüber, die bereit sind, mit den Regulierungsbehörden zusammenzuarbeiten. Und genau das tut NEO. Denn mit der größten Volkswirtschaft der Welt mit ihren mehr als 1,4 Mrd. Menschen im Rücken, kann die chinesische Unterstützung dafür sorgen, dass NEO verstärkt von immer mehr Menschen genutzt und akzeptiert wird.

Wenn NEO zur bevorzugten Plattform der chinesischen Entwickler werden würde, würde der Token-Preis sehr wahrscheinlich steigen. Wenn es die Plattform jedoch nicht schafft das Interesse der Technologieunternehmen zu wecken, kann dies auch negative Auswirkungen auf den Wert von NEO haben.

Weitere Kryptowährungen

NEO wurde bereits als das „chinesische Ethereum“ bezeichnet, da die Ähnlichkeiten zwischen beiden Netzwerken offensichtlich sind: Beide basieren auf der Entwicklung von Smart Contracts und zielen darauf ab, die Blockchain-Technologie für so viele Menschen wie möglich zugänglich zu machen.

Und auch wenn NEO noch nicht so weit entwickelt ist wie das Ethereum-Netzwerk, hat es doch den Vorteil, Bestandteil des aufblühenden chinesischen Technologiesektors zu sein und in enger Beziehung mit den chinesischen Regulierungsbehörden zu stehen. Wenn das NEO-Netzwerk zukünftig stärker als das Ethereum-Netzwerk genutzt wird, kann der Marktpreis der Kryptowährung steigen.

Zusammenfassung zum Traden von NEO

Das Traden auf dem Kryptowährungsmarkt erfordert eine Menge Planungs- und Vorbereitungszeit. Hier sind einige wichtige Punkte, die es vor dem Traden mit NEO zu beachten gilt:

  • NEO ist die native Kryptowährung des NEO-Netzwerks, eine Blockchain-Plattform, die so angelegt ist, dass ein Netzwerk aus dezentralisierten Anwendungen erschaffen wird
  • Die Plattform nutzt zwei unterschiedliche Kryptowährungs-Tokens: NEO und NeoGas (GAS)
  • Das NEO-Netzwerk vereinfacht den Austausch digitaler Vermögenswerte durch Smart Contracts, ohne dass dafür ein Mittelsmann erforderlich ist
  • Die NEO-Teilnehmer können bestimmte Nodes als Buchhalter bestimmen
  • Bevor Sie eine Position zu NEO eröffnen, sollten Sie sich die Zeit nehmen und entscheiden, ob Sie die Kryptowährung lieber kaufen oder traden möchten, und einen Handelsplan erstellen
  • Wenn Sie NEO traden, können Sie Ihr Risiko durch Stops und Limits managen
  • Schlüsselfaktoren wie das Angebot, die öffentliche Wahrnehmung, die Übernahme durch die breite Masse und die Popularität anderer Kryptowährungen können den Preis von NEO beeinflussen

1 Neo.org, 2018
2 CoinMarketCap, 2019


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Erkunden Sie die Märkte mit unserem kostenfreien Kurs

Entdecken Sie mit diesem Online-Kurs der IG Academy die Vielzahl der verschiedenen Märkte, auf denen Sie handeln können – und erfahren Sie, wie die Märkte funktionieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.