OPEC (Definition)

A - B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

OPEC ist die Abkürzung für die Organisation erdölexportierender Länder. Zu den Mitgliedern gehören die weltweit größten Ölförderstaaten, deren Ziel es ist, neben der Ölpolitik als auch den Austausch wirtschaftlicher und technischer Hilfe zu koordinieren.

Die OPEC hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Ölpreis so stabil wie möglich zu halten und zu vermeiden, dass sich die wirtschaftlichen Probleme, die durch starke Ölpreisschwankungen in den erdölproduzierenden Ländern entstehen, auf den Weltmarkt auswirken. Weiter möchte die Organisation "all denen, die in die Erdölindustrie investieren, eine angemessene Kapitalrendite bieten".

1960 gegründet, umfasst die Organisation im Jahr 2015 12 Mitglieder: Iran, Saudi-Arabien, Venezuela, Nigeria, Irak, Kuwait, Libyen, Angola, Qatar, Ecuador, die Vereinigten Arabischen Emirate sowie Algerien.

Besuchen Sie unsere Nachrichten und Analyse Sektion

Folgen Sie den neuesten Updates zur OPEC.

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 202 513

International: +49 (0)211 882 370 00 oder per E-Mail an info.at@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 202 512

International: +49 (0)211 882 370 50 oder per E-Mail an kontakt.at@ig.com