40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Wie man CFDs handelt

Orderarten

Wir bieten Ihnen eine breite Auswahl an Ordertypen, mit denen Sie sich adäquat für jedes Marktszenario postionieren können. 

Neben der Market Order stellen Stop- und Limit-Aufträge die am häufigsten eingesetzten Orderarten dar. Stop und Limit werden in beide Marktrichtungen sowohl zu Eröffnung, als auch zur Schließung (Verlustbegrenzung oder Gewinnmitnahme) einer Position eingesetzt.

  • Eine Stop-Order ist eine Anweisung zu einem "schlechteren" Kurs als den aktuellen Kurs zu handeln.
  • Eine Limit-Order ist eine Anweisung zu einem „besseren“ Kurs als den aktuellen Kurs zu handeln.

Nehmen wir bspw. an, dass der Deutschland 30 bei einem Preis von €6000 notiert und Sie als 'zu eröffnende Order' einen Verkaufsauftrag zum Preis von €5890, hinterlegen. Dies ist demgemäß eine Stop-Order, da der Verkauf zum Preis von 5890 für den Short-Trade ein schlechteres Niveau darstellt als der aktuelle Preis von 6000.

Wenn der Deutschland 30 andererseits bei 6000 notiert, und Sie einen Verkaufsauftrag bei einem Preis von 6110 platziert haben, handelt es sich um eine Limit-Order, weil der Verkaufspreis von 6110 für den besagten Short-Trade günstiger als das aktuelle Kursniveau von 6000 ausfällt.

Um detaillierte Informationen über Stops und Limits zu erhalten, besuchen Sie bitte unseren Abschnitt Orders, Stops und Limits.

Stop/Limit hinzufügen

Nehmen wir an, Sie haben bereits eine Position eröffnet, nämlich eine Long-Position auf den Gold Kassa-Kontrakt zum Preis von 1.690,88. Die Position wird im PureDeal-Fenster „Offene Positionen“ angezeigt. Die Striche in den Spalten Stop und Limit zeigen, dass die Position derzeit weder mit einer Stop-, noch mit einer Limit-Order verknüpft ist.

Stop/Limit hinzufügen

Sie beschließen nun - zwecks Risikoabsicherung- , Ihre Position mit einer Stop-Loss-Order abzusichern. Um dies zu bewerkstelligen, klicken Sie einfach auf den Strich in der Stop-Spalte hinter Ihrer offenen Marktposition. Analog funktioniert das ganze mit der Limit-Spalte.

Im Anschluss öffnet sich ein Ticket mit allen relevanten Informationen zu Ihrer Position. In diesem Fenster haben Sie zudem die Möglichkeit, Stops und Limits Ihrem Wunsch entsprechend anzupassen.

Sie entscheiden sich für eine Absicherung bei 7.147 Punkten und tragen Ihr gewähltes Stop-Niveau im dafür vorgesehenen Feld ein. Berücksichtigen Sie dabei, dass Ihr gewähltes Niveau einem angegebenen Mindestabstand zum aktuellen Preis entsprechen muss.

Handelsticket

Sofern gewollt, können Sie auch ein Limit-Niveau (Take Profit) für die Schließung dieser Position hinzufügen, wenn der Marktkurs auf das von Ihnen angegebenen Niveau steigt. Berücksichtigen Sie auch hier, dass Ihr gewähltes Preisniveau einem angegebenen Mindestabstand zum aktuellen Preis entsprechen muss.

Wenn Sie alles eingtragen haben und auf „Absenden“ klicken, wird Ihnen eine Nachricht angezeigt, mit der Bestätigung, dass Ihren Auftrag akzeptiert wurde. Sie können jetzt Ihren Auftrag im "Offene Positionen"-Fenster sehen.

Dax Handelsticket

Zu eröffnende Orders

Sie sind auch jederzeit in der Lage, sich für zukünftige Marktszenarien zu positionieren. Beispielsweise möchten Sie erst dann eine Position eröffnen, wenn ein Markt ein bestimmtes Preis-Level erreicht hat. Nehmen wir an, Ihre Chartmusteranalyse weist darauf hin, dass sich ein Basiswert mit erhöhter Wahrscheinlichkeit in einer bestimmten Weise bewegen wird, wenn ein Preisniveau über- bzw. unterschritten wird.

Anstatt den Markt nun ständig beobachten zu müssen, bis das entsprechende Preislevel erreicht wird, können Sie auch eine Stop- oder Limit-Order zu dem besagten Orderlevel platzieren. Erreicht der Kurs dieses Preisniveau, erfolgt die Order-Ausführung nun automatisch. Dies wird auch als "zu eröffnende Order" bezeichnet.

  • Nachdem Sie Ihren Markt ausgewählt haben, klicken Sie auf 'zu eröffnende Order'.
  • Bestimmen Sie nun die gewünschte Spekulations-Richtung: kaufen oder verkaufen.
  • Wählen Sie das Kursniveau bzw. Order-Level aus, bei dem Ihr Auftrag ausgeführt werden soll. Im Feld "Art" wird die Orderart bzw. der Ordertyp - entweder Stop oder Limit - automatisch ausgefüllt.
  • Wählen Sie die Anzahl der Kontrakte (Stückzahl) im "Größe"-Feld aus.
  • Legen Sie den Zeitrahmen für den Auftrag fest. Sie können 'Gültig bis auf Widerruf' auswählen (läuft so lange, bis die Order ausgeführt oder von Ihnen storniert wurde), oder einen bestimmten Zeitraum (Deadline) festlegen (siehe unten), innerhalb dessen der Auftrag maximal auf Ausführung wartet.
  • Sie können im Anschluss auch wieder Stops und Limits (Take Profits) zur Verlustbegrenzung und Gewinnmitnahme eingeben.
  • Nach Eingabe der von Ihnen gewünschten Order-Spezifikationen, klicken Sie auf ’Absenden’.

Trailing Stops

Trailing-Stops sind Stop-Aufträge, die automatisch positiven Bewegungen auf dem Markt folgen. Dabei wird der von Ihnen ausgewählte Stop-Abstand konstant in Schrittzahl-Intervallen beibehalten. Dadurch sind Sie in der Lage, sukzessive das Verlustpotenzial zu reduzieren bzw. im Optimalfall Gewinne Schritt für Schritt abzusichern.

Um Trailing-Stops zu nutzen, müssen Sie diesen Ordertyp im Bereich „Mein Konto“ unter „Einstellungen“ aktivieren. Nach Aktivierung erscheint diese Orderart dann im 'Stops und Limits'-Abschnitt des Handelstickets.

Bitte berücksichtigen Sie, dass Trailing-Stops sind nur als "nicht-garantierte" Stops zur Verfügung stehen.

Wie ein Trailing-Stop platziert wird:

  • Öffnen Sie ein Handelsticket, legen Sie die Stückzahl fest und legen Sie die Stop-Distanz zum aktuellen Preisniveau bzw. den Kurs fest, wo der Stop platziert werden soll.
  • Setzen Sie nun einen Haken bei Trailing Stop und definieren Sie die Schrittzahl bzw. Einheiten, die der Basiswert in den Gewinn laufen soll, damit im Anschluss der Stop wiederum auf die zuvor von Ihnen definierte Stop-Distanz nachgezogen wird.
  • Vergewissern Sie sich, dass das 'Garantierter Stop'-Feld nicht aktiviert wurde, und aktivieren Sie den 'Trailing Stop'-Tickenkasten.


Handelsticket Verkauf

 

  • Wenn Sie auf 'Kaufen' klicken, erhalten Sie eine Bestätigung für Ihren Handelsauftrag. 
  • Spezifikationen hinsichtlich Ihres Trailing-Stops werden in der 'Stop-Typ'-Zeile angezeigt.

Dax Handelsticket bestätigt

 

  • Wenn Sie sich das 'offene Positionen'-Fenster anschauen, zeigt die Stop-Spalte das gegenwärtige Niveau Ihres Stops. Die 'Typ'-Spalte daneben zeigt einen T, um zu zeigen, dass es sich um einen Trailing-Stop handelt, und die Zahl zwischen Klammer zeigt die Schritt-Größe.
  • Sie können Ihren Trailing-Stop jederzeit im Nachhinein noch ändern, indem Sie auf eine dieser Spalten hinter dem Basiswert klicken.

Offene Positionen

Slippage

Auf Grund individueller Marktfaktoren ist es möglich, dass Sie nicht den genauen Preis erhalten, zu dem Sie handeln möchten. Die Ausführung kann durchaus zu einem ungünstigeren Kurs erfolgen. Die Differenz zwischen dem tatsächlichen Ausführungskurs und dem Preis, zu dem Sie handeln möchten, wird als Slippage bezeichnet. Garantierte Stops schließen ein Slippage-Risiko aus.

Die folgenden Faktoren können bspw. Abweichungen verursachen:

  • Ein sich schnell bewegender Markt (sog. 'fast market')
  • Ein illiquider Markt ohne ausreichend Marktakteure, die bereit sind, die andere Seite des Handels auszuführen
  • Eine sehr große, rund um das gleiche Preiseniveau platzierte, Anzahl von Stops
  • Kurslücken über Nacht (Overnight Gaps)

Beispiel:

Nehmen wir an, Sie wollen  einen 'Wall Street'-Konrakt  zum Preis von 11.100 kaufen. Zudem möchten Sie eine Stop-Loss-Order platzieren, um die Position zu schließen (verkaufen), wenn der Preis sich gegen Sie bewegt. In diesem Kontext platzieren Sie einen nicht-garantierten Stop bei einem Kurs von 11.020.

Der Markt bewegt sich gegen Sie, der 'Wall Street'-Index fällt auf 11.050 Zähler. Nichts desto trotz glauben Sie an Ihren Trade und entscheiden Sie sich dafür, Ihre Position noch ein wenig länger zu halten.

Am nächsten Tag führen enttäuschende Konjunkturdaten leider dazu, dass der 'Wall Street'-Kurs in einer schnellen Bewegung unter Ihren Stop-Kurs fällt. Der anschließenden Tabelle können Sie entnehmen, wie schnell sich die Märkte bewegen können.

Zeit (London)

Unser Wall Street Kurs

16:27:15 11026/11028
16:27:19 11025/11027
16:27:21 11021/11023
16:27:33 11020/11022
16:27:34 11019/11021
16:27:35 11013/11015
16:27:39 11012/11014

Sie können sehen, dass der Verkaufspreis Ihr ausgewähltes Stop-Niveau von 11.020 Zählern um 16:27:33 erreicht (unterstrichen). Dies ist der Zeitpunkt, an dem Ihre Stop-Order ausgelöst wird, wobei er aber erst zum nächsten verfügbaren Preis von 11.019 um 16:27:34 (grün) durchgeführt wird. Sie haben 1 Punkt Abweichung (Slippage) bezahlt, sind aber geschützt gegen eine weitere Preissenkung.

Garantierte Stops

Garantierte Stops schließen von vorne herein jedes Slippage-Risiko aus. Gewissermaßen schließen Sie eine Versicherung ab, die Sie vor derartigen Markt-Szenarien schützt. In diesem Zusammenhang wird dann eine Prämie fällig, wenn der grarantierte Stop tatsächlich greift. Jede weitere Slippage-Gefahr wird auf diesem Weg ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass manche Märkte, wie Optionen, nicht mit garantierten Stops versehen werden können.

Wie ein garantierter Stop platziert wird:

  • Öffnen Sie ein Handelsticket wie gewöhnlich.
  • Tragen Sie - wie üblich - die gewünschte Stop-Entfernung und setzen Sie darauf folgend einen Haken bei 'Garantierter Stop'. Die Trailing Stop-Box wird dadurch inaktiv.
  • Die Marginanforderung passt sich beim Hinzufügen eines garantierten Stops automatisch an und beinhaltet die potentielle Prämie, die nur bei Auslösung fällig wird.
DEM_ticket_guaranteed_stop

  • Nachdem Sie Ihre Position eröffnet haben, wird Ihnen im Fenster 'Offene Positionen' in der Stop-Spalte nun das Preisniveau Ihrer Stop-Loss-Order angezeigt. 
  • In der 'Typ'-Spalte daneben weist ein "G" darauf hin, dass es sich in diesem Fall um einen 'garantierten Stop' handelt.
DEM_guaranteed_stop_position

Gültigkeitsfristen

Wenn Sie einen "Zu eröffnende Order" festlegen, müssen Sie entscheiden, wie lange der Auftrag auf Ausführung warten soll. Bspw. nur für ein paar Stunden, einen Tag oder auf unbestimmte Zeit ...

 

 

Gültig bis auf Widerruf

Die Standardeinstellung ist 'Gültig bis auf Widerruf' (GTC = Good till canceled). Dies bedeutet, dass der Auftrag offen bleibt, bis 1) Sie ihn stornieren, 2) der Auftrag ausgeführt wurde, oder 3) die Laufzeit für diesen Markt abgelaufen ist (im Falle von Terminkontrakten).

Gültig bis zu einer bestimmten Zeit

Wenn Sie dagegen möchten, dass die "Zu eröffnende Order" automatisch storniert wird, wenn das Order-Level innerhalb eines bestimmten Zeitraums nicht erreicht wird, dann müssen Sie die von Ihnen gewünschte Frist (Zeit & Datum) definieren, innerhalb derer die "Zu eröffnende Order" auf Ausführung warten soll. Sie setzen für die Gültigkeit der "Zu eröffnenden Order" gewissermaßen eine "Deadline".