CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

IOTA vs Bitcoin: Was sind die wichtigsten Unterschiede?

Es gibt nur sehr wenige Ähnlichkeiten und viele Unterschiede zwischen IOTA und Bitcoin. Wir untersuchen diese eingehend, einschließlich ihrer Funktionsweise und Handelsmöglichkeiten.

Die nach Marktkapitalisierung weltweit größte und bekannteste Kryptowährung, der Bitcoin, hat spätestens seit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie im März 2020 in der westlichen Welt die Massen auf sich gezogen. Als Antwort auf die historischen Liquiditätsschwemmen der Notenbanken Fed und EZB, um der durch COVID-19 lädierten Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen, suchen die Anleger verstärkt eine Hedge- und Diversifikationsrolle in digitalen Assets. Denn die Furcht vor einer Inflation dies- und jenseits des Atlantiks bleibt eine der zentralen Themen für Anleger.

Der IOTA Kurs (Währung: MIOTA) hingegen hat im Windschatten der Bitcoin-Rally ebenfalls profitieren können. Dabei entspricht die Marktgröße von MIOTA lediglich 0,47 Prozent des Bitcoins. Nicht zuletzt im Hinblick auf Größe und Anwendungsgebiet, respektive der zugrundeliegenden Technologie, könnten beide Währungen nicht unterschiedlicher sein.

In diesem Artikel untersuchen wir die wichtigsten Gemeinsamkeiten, Unterschiede und wieso Sie die Kryptowährungen handeln sollten.

IOTA vs Bitcoin: Was sind die wichtigsten Unterschiede?

Stand: 14.04.2021
IOTA Bitcoin
Erfunden 2015 2008
Purpose Mikrotransaktionen Peer-to-Peer für E-Geld
Blockchain Nein Ja
Technology Tangle Blockchain
Application Internet of Things Store of value
Market cap 1,2 Billionen Dollar 5,6 Milliarden Dollar
Highest price etc 5,80 Dollar 64.900 Dollar

Sie möchten Kryptowährungen traden?

Wir zeigen Ihnen, wie Sie in vier Schritten Kryptowährungen traden können:

  1. Recherchieren Sie Kryptowährungen und machen Sie sich mit den Märkten vertraut.
  2. Eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto.
  3. Oder Sie können ein CFD-Demokonto eröffnen, um den Handel mit Kryptowährungen risikofrei zu praktizieren.
  4. Entscheiden Sie sich für Kryptowährungen und beginnen Sie mit dem CFD-Trading.

Alles was Sie über IOTA wissen sollten

Iota: Das „internet of things“

Iota (Währung: MIOTA) fungiert als eine der Crypto Assets der dritten Generation und wird auch als das „internet of things“ (Internet der Dinge) bezeichnet. Iota basiert dabei auf keiner Blockchain, sondern auf einem Tangle- Netzwerk und kommt gänzlich ohne Miner aus. Als Ziel verfolgt das digitale Zahlungssystem eine zügige Transaktionsabwicklung, ohne dabei hohen Rechenaufwand oder etwaige Kosten für den Benutzer zu verursachen. Des Weiteren soll eine bessere Skalierbarkeit als bei herkömmlichen Blockchain-basierten Kryptowährungen erreicht werden. IOTA beinhaltet ein professionelles Ökosystem und könnte im Anbetracht des womöglich kommenden IOTs eine der Schlüsselrollen einnehmen. Zudem sind bereits heute zahlreiche Partner aus der Industrie mit IOTA verknüpft. Das Allzeithoch bei MIOTA notiert bei knapp unter sechs Dollar, welches Ende 2017 erreicht wurde.

Was ist der Tangle?

Das Tangle-Netzwerk ist nicht mehr vonnöten, dass jeglicher Teilnehmer alle Transaktionen auf der Blockchain abspeichert und sichert. Transaktionen werden von Teilnehmern ausgeführt, welche selbst Transaktionen durchführen möchten. Diese vertrauen dabei auf ihre Nachbarn, dass diese ebenfalls ihren Verpflichtungen nachkommen. Durch den Wegfall der Miner werden zudem Transaktionskosten überflüssig.

Im Gegensatz zum Bitcoin-Netzwerk der Blockchain kommt IOTA also ohne die vielerorts diskutierte Technologie aus und setzt gänzlich neue Maßstäbe.

Wie viele IOTA-Token gibt es?

Im Juni 2017 wude der IOTA-Token im sogenannten Mainnet gestartet. Insgesamt gibt es 2.779.530.283 MIOTA, welches gleichzeitig die endliche maximale Anzahl an Token darstellt.

Der Wert von MIOTA wird klassischerweise durch Angebot und Nachfrage auf verfügbaren Märkten ermittelt.

Zusammenfassend sagen, was IOTA auszeichnet:

  • Private oder erlaubnisfreie Netzwerke

Das IOTA-Netzwerk kann privat oder aber auch ohne Erlaubnis sein. Für den privaten Zweck ist der Zugriff auf das Tangle-Netzwerk ohne Genehmigung des Netzwerkbesitzers nicht gestattet. Dieser wird in der Regel von Unternehmen oder Personen betrieben, welche Anwendungen testen möchten.

Der erlaubnisfreie Tangle ist öffentlich. Somit sind sämtliche Transaktionen im Netzwerk für jedermann sichtbar.

  • Keine Gebühren

Gebühren sind Anlegern und Nutzern in der Regel ein Dorn im Auge. Im Fall von IOTA kommt das Netzwerk gänzlich ohne Gebühren aus. Das Bitcoin-Netzwerk bzw. die Bitcoin-Miner verlangen eine Gebühr im Fall von Transaktionen.

  • Hoch skalierbar

Das IOTA-Netzwerk gilt als hoch skalierbar. Jede Transaktion wird dabei von Teilnehmern durchgeführt, welche selbst welche tätigen möchten.

  • Geringer Ressourcenbedarf

IOTA ist für Geräte entwickelt, welche lediglich einen geringen Ressourcenbedarf haben, wie etwa Sensoren.

  • Vor Quantencomputern geschützt

Mit sogenannten „Winternitz-Signaturen“ gilt IOTA vor Quantencomputern geschützt

  • Verteilt

Da das IOTA-Netzwerk rund um den Globus verteilt ist, gilt dieses grundsätzlich als robust respektive gegen mögliche Angriffe von außen.

Folgen Sie den neuesten Nachrichten auf IOTA.

IOTA Kurs Chart

Wie verhält sich Bitcoin im Vergleich zu IOTA?

Bitcoin ist die weltweit bekannteste und größte Kryptowährung

Bitcoin (kurz: BTC) ist ein Crypto Asset auf Basis einer Blockchain-Technolgie, welche durch Kryptografie gesichert und definiert ist. Das Bitcoin-Netzwerk ist die Infrastruktur für ein komplett neues Wirtschafts- und Finanzsystem, welches komplett dezentralisiert ist und vollkommen ohne Mittelsmänner auskommt. In dem System gibt es keine nationalen Grenzen und keine zentralen Institutionen, sondern dieses Wirtschaftssystem funktioniert vollkommen Peer-to-Peer, also von Mensch zu Mensch. Der Bitcoin ist gleichzeitig die weltweit erste und damit glechzeitig größte Kryptowährung mit dem größten Handelsvolumen, was für Händler besonders interessant ist. Bei rund 65.000 Dollar notiert bereits das Allzeithoch.

Woher stammen die Bitcoins?

Wie kann man sichergehen, dass nicht beliebig viele Bitcoins erstellt werden? Wie viele Bitcoins es gibt und wie sie generiert werden, sind festgeschrieben und können so gut wie nicht verändert werden. Bei Bitcoin ist es so, dass im Moment im Schnitt alle 10 Minuten 6,25 neue Bitcoins generiert werden. Das ist technisch im Bitcoin-Protokoll so festgelegt und kann nicht verändert werden.

Das Bitcoin-Halving erzeugt einen deflationären Charakter

Die Erzeugung von neuen Bitcoins halbiert sich alle 4 Jahre. Die nächste Halbierung von 6,25 auf 3,125 Bitcoins pro 10 Minuten findet voraussichtlich im Jahr 2024 statt. Vor diesem Hintergrund weiß man für die Zukunft exakt, wie viele Bitcoin-Einheiten es geben wird. Dadurch das sich die Anzahl der neu generierten Bitcoins alle vier Jahre halbiert, nähert sich die Gesamtanzahl aller Bitcoins asymptotisch einer bestimmten Zahl an: 21 Millionen Stück. In der Praxis wird diese Anzahl aber nie erreicht werden. Die Geldschöpfung ist als Währung vorhersehbar und gleichzeitig limitiert.

Bitcoin: Keine Geldmengen-Erhöhung möglich

Dies bedeutet, dass keine zentrale Stelle plötzlich entscheiden kann, dass zum Beispiel aus wirtschaftlich motivierten Gründen die Geldmenge erhöht werden soll. So lässt sich der starke Vorteil von Bitcoin gegenüber anderen Krypto-Währungen, sogenannten „Altcoins“, wie folgt zusammenfassen: Die Generierung von neuen Bitcoins ist dank des Bitcoin-Protokolls berechenbar, da man sich darauf verlassen kann, wie die Geldmenge.

Der Bitcoin basiert auf der Blockchain-Technologie

Wenn es um Kryptowährungen ist immer wieder die Rede von der Blockchain. Um wirklich zu verstehen, wie die Krypto-Währung Bitcoin technisch funktioniert, muss man wissen, was die Blockchain ist: Die Blockchain-Technologie ist ein öffentliches Register aller Transaktionen, welche mit einer digitalen Währung stattfinden. Die Blockchain können Sie sich wie eine Art Excel-Tabelle vorstellen, in der jede Transaktion festgehalten wird.

Wenn Sie zum Beispiel von Ihrem Mobilfunk-Handy 1 auf Ihr Mobilfunk-Handy 1 einen Bitcoin versenden, wird diese Transaktion in der Blockchain festgehalten. In der Blockchain lässt sich nun sehen, dass es einen Kontostand gibt, der von Eins auf null gegangen ist und ein anderes Konto dessen Stand von Null auf Eins gegangen ist. Der Bestand eines Kontos berechnet sich also aus der Summe der Transaktionen – den Zuflüssen und Abflüssen des Kontos innerhalb der Blockchain.

Wichtig ist, dass sich die Kryptowährung sich nicht auf ihrem Smartphone. In einem „Wallet“, Ihrer „Geldbörse“, die Schlüssel, die Sie dazu berechtigen, Ihre Bitcoins auf der Blockchain zu bewegen. Mit jeder Transaktion wächst die Blockchain-Tabelle. Die „Tabelle“ ist öffentlich und kann von Jedermann heruntergeladen werden. Man könnte sagen, dass die Blockchain für den Bitcoin die Bank ersetzt.

Bitcoin Kurs Chart

Fazit: IOTA vs Bitcoin – wieso Sie die Kryptowährungen traden sollten

Die Kryptowährungen MIOTA und Bitcoin könnten unterschiedlicher nicht sein, dienen gänzlich entgegengesetzten Anwendungsfällen und kommen in puncto Marktgröße “David gegen Goliath” gleich.

Die Zukunft könnte im Kryptowährungsmarkt liegen und Sie haben die Möglichkeit direkt in das Kryptowährungs-Trading einzusteigen. Mit Hilfe eines CFDs haben Sie die Option an der Preisentwicklung zahlreicher Kryptowährungen zu partizipieren – ganz ohne Wallet, in steigenden als auch in fallenden Märkten.

Achten Sie besonders auf ausreichende Liquidität zum Handeln und schützen Sie ihr Kapital mit garantieren Stops. Zudem können Sie ihre physischen Positionen Hedgen und kapitaleffizient absichern.

Bei IG haben Sie die Möglichkeit Kryptowährungen zu traden mit einem Live-Konto handeln, und gleichzeitig in einen Krypto-Index zu investieren, welcher auf diverse Assets setzt. Da der Kryptowährungsmarkt als sehr volatil gilt, ist vor allem das CFD-Trading mit digitalen Währungen wie Bitcoin bei Tradern sehr beliebt.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Nutzen Sie Handelschancen auf Kryptowährungen

Traden Sie bei uns CFDs auf Kryptowährungen:

  • Sie müssen die Kryptowährungen nicht selbst besitzen
  • Handeln Sie Bitcoin, Ether und Litecoin
  • Spekulieren Sie auf steigende wie auch fallende Märkte

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig liegen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Eröffnen Sie eine Position
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Verpassen Sie die Gelegenheit nicht und eröffnen Sie ein Live-Konto.

  • Handeln Sie steigende und fallende Kurse von zehn der wichtigsten Kryptowährungen und unserem Krypto 10-Index
  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.