DAX beißt sich durch

27.04.2015 – 15:30 Uhr: Langweilig ist es heute auf dem Frankfurter Börsenparkett wahrhaftig nicht. Bislang beträgt die Schwankungsbreite des deutschen Leitindex mehr als 300 Punkte.

bg_tsipras_greece_1570193
Quelle: Bloomberg

Nach einem anfänglichen Schwächeanfall startet der DAX in den Mittagsstunden durch. Der Kurstreiber ist in Griechenland zu finden.

Tsipras vs. Varoufakis

Finanzminister Yanis Varoufakis verliert zunehmend an Halt in der griechischen Regierung. Die Nachricht hinsichtlich einer Umbildung des hellenischen Verhandlungsteams sorgt bei den Anlegern für Erleichterung. Eine allzu große Überraschung ist die mögliche Schwächung Varoufakis nicht. Während sich der besagte Finanzminister trotzig im Schuldendrama zeigt, scheint Ministerpräsident Alexis Tsipras den Gläubigern entgegen zu kommen.

Der DAX baut seine Kursgewinne weiter aus und hat den psychologischen Widerstandsbereich bei 12.000 Zählern ins Visier genommen. Die mögliche Entspannung im griechischen Schuldendrama lässt hingegen den EUR-USD weitgehend unberührt. Die europäische Gemeinschaftswährung verliert leicht an Wert. Der Goldpreis gewinnt heute ein wenig Glanz.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.