Muttergesellschaft Definition

Was ist eine Muttergesellschaft?

Eine Muttergesellschaft bzw. ein Mutterunternehmen ist das Unternehmen, das die Kontroll- oder Mehrheitsbeteiligung an einem anderen Unternehmen besitzt. Sie verleiht ihr das Recht, die Geschäftstätigkeit des Tochterunternehmens bzw. der Tochtergesellschaft zu kontrollieren. Muttergesellschaften können direkt in das Management ihrer Tochtergesellschaften eingebunden werden oder sie entbinden sich weitgehend aus den operativen Tätigkeiten.

Das Handeln mit CFD-Aktien

Finde Sie mehr über das Trading von Aktien-CFDs heraus, wie ein Trading-Plan erstellt und eine Position eröffnet wird.

Muttergesellschaft vs. Holdinggesellschaft

Während die Muttergesellschaft meistens ein direktes Mitspracherecht bei den operativen Tätigkeiten ihrer Tochtergesellschaften hat, übt die Holdinggesellschaft kein Mitspracherecht aus. Normalerweise werden Holdinggesellschaften eigens dafür gegründet, um mehrere Tochtergesellschaften zusammenzuführen – häufig aus steuerlichen Gründen.

Andererseits kann ein Mutterunternehmen ein Mischkonzern sein – ein Unternehmen, das eine Vielzahl von Unternehmen aus verschiedenen Industriesektoren hält und steuert. So können die Tochtergesellschaften, die einer gemeinsamen Muttergesellschaft zugehören, marktübergreifend zusammenarbeiten und von den Ressourcen des jeweils anderen profitieren.

Darüber hinaus erhält das Mutterunternehmen durch die Übernahme kleinerer Unternehmen Zugang zu neuen Mitarbeitern und ihrem Management. Auf diese Weise können junge Talente zum allgemeinen Vorteil der Unternehmensgruppe gewonnen werden.

Wie funktionieren Muttergesellschaften?

Eine Muttergesellschaft muss mindestens 51 % der Aktien eines anderen Unternehmens halten, damit sie die Kontrolle über die operativen Tätigkeiten der neuen Tochtergesellschaft erhält. Dies geschieht durch die Übernahme der entsprechenden Unternehmen, bei der das Mutterunternehmen ausreichend Aktien des zu übernehmenden Unternehmens aufkauft, um die Mehrheit der Stimmrechte zu erhalten. Das Mutterunternehmen kann die derzeitige Ausrichtung und Arbeitsweise einer Tochtergesellschaft entsprechend anpassen oder selber als ausführender Manager agieren.

(in Zeile 16 zusammengeführt finde es liest sich so besser.) Meistens übernehmen Unternehmen kleinere Firmen, um den Wettbewerb auf dem entsprechenden Markt zu mindern, neue Mitarbeiter einzubinden und die Ideen und Ressourcen des kleineren Unternehmens zu nutzen.

Manchmal führt ein Unternehmen eine Abspaltung (auch Ausgliederung oder Spin-off genannt) durch – das ist die Gründung eines unabhängigen Unternehmens. Den Stakeholdern des Mutterunternehmens werden neue Anteile des neuen Tochterunternehmens gewährt. Dabei werden die neuen Aktien genauso gehandelt wie die Aktien des Mutterunternehmens. Normalerweise treten Abspaltungen dann auf, wenn die Muttergesellschaft beabsichtigt die Geschäftsbeziehungen zu einem wirtschaftlich schwachem Geschäftsfeld beendet oder die Geschäftstätigkeit einer Tochtergesellschaft optimieren möchte.

Die meisten Muttergesellschaften erstellen eine Bilanz, in der die Geschäftstätigkeit des Tochterunternehmens dargestellt wird. Trader können im Rahmen ihrer Fundamentalanalyse eine Bilanz verwenden, die die Grundlage dafür bildet, ob ein Trader eine Position eröffnen oder schliessen soll.

Beispiele von Mutterunternehmen

Folgend werden zwei Beispiele bekannter Mutterunternehmen betrachtet: Alphabet Inc. und Facebook.

Alphabet wurde 2015 von den Google-Gründern Larry Page und Sergey Brin gegründet, um die Unternehmensabläufe zu optimieren und die Transparenz gegenüber seiner Aktionäre zu erhöhen. Bei der Bildung von Alphabet haben Larry Page und Sergey Brin Google etwas verschlankt und entsprechende Unternehmen der neuen Gesellschaft eingegliedert, die sich auf weitere Industriebranchen ausrichten – wie Life Sciences und Calico.

Facebook ist nach mehreren hochwertigen Akquisitionen im Laufe der Jahre – vor allem von Instagram und WhatsApp – ebenso zu einem Mutterunternehmen geworden. Facebooks CEO, Mark Zuckerberg, hat erklärt, dass Facebook aus einem Grund Unternehmen aufkauft und zwar um ausgezeichnete Mitarbeiter zu gewinnen.

Lernen Sie, Risiken zu bekämpfen

Erweitern Sie Ihr Trading-Know-How und erfahren Sie mehr über das Risikomanagement durch das Nutzen unserer kostenlosen, interaktiven Kurse sowie Live-Webinare der IG Academy.

< - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns

Deutschsprachiger Support Mo–Fr 08:00–18:00 Uhr MEZ. Ausserhalb dieser Zeiten stehen Ihnen unsere englischsprachigen Mitarbeiter von Samstag 09:00 bis Freitag 23:00 Uhr MEZ zur Verfügung.