CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX Ausblick: COVID-19 meldet sich zurück

Zuletzt hat die Pandemie an den Finanzmärkte kaum noch eine Rolle gespielt. Die Anleger hatten jegliche Bedenken über Bord geworfen. DAX & Co. kannten kein Halten mehr.

Doch das Coronavirus hat sich Anfang dieser Woche zurückgemeldet. Die Angst vor der indischen Mutante löste prompt Bedenken über die erwartete Konjunkturerholung aus. Zwar fiel die Berichtssaison bislang erfreulich aus, dennoch suchen die Marktteilnehmer das Haar in der Suppe und haben dies in Form hoher Bewertungen gefunden.

Die jüngsten Rücksetzer könnte die Anleger, vor allem die institutionellen Investoren, zum Einstieg nutzen. Trotz aller Bedenken bleiben Dividendenpapiere vorerst alternativlos. Heute startet der DAX erst einmal mit einem Plus in den Tag und notiert aktuell bei 15.173 Punkten, rund 0,4% über dem Schlusskurs vom Dienstag.

Harte Landung für die europäischen Touristikaktien

Das Auftreten der indischen Mutante des Coronavirus hat gestern vor allem die europäischen Touristikaktien hart getroffen. Die Reisebranche hatte zuletzt von der Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zur Normalität profitiert. Kein Wunder, dass aus deutscher Sicht die Aktien von Lufthansa, Tui, Fraport und Airbus besonders stark unter die Räder gekommen sind. Die Angst davor, dass sich die Konjunkturerholung zeitlich verzögern könnte, führte auch bei den zyklischen Werten zu spürbaren Kursverlusten.

Performance Stoxx 600 Sektoren in %

Performance_042121

Quelle: IG Research

Lufthansa Aktie – Kranich-Airline verliert wieder an Höhe

Die Lufthansa-Aktie ist gestern in die Sinkflug übergegangen. Zuvor war der Versuch gescheitert, das 50,0%-Retracement bei 12,41 EUR und das markante Zwischenhoch von Anfang Juni 2020 bei 12,56 EUR zu überwinden. Zuletzt musste das 38,2%-Level bei 11,10 EUR der Angebotsseite überlassen werden. Nun könnte das 23,6%-Retracement bei 9,48 EUR angesteuert werden. Zuvor liegt die psychologische Marke bei 10,00 EUR.

Lufthansa Aktie Chart

Lufthansa_042121

Quelle: ProRealTime

DAX 30 – Günstige Einstiegschance für noch nicht investierte Anleger

Nach dem Erreichen eines neuen Allzeithochs Ende der vergangenen Woche hat der DAX seine Rekordjagd erst einmal unterbrochen. In den vergangenen Tagen kam es zu Gewinnmitnahmen, die bislang noch nicht investierte Anleger zum Einstieg nutzen könnten. Im Augenblick sichert die steigende exponentielle 21-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 15.102 Punkten nach unten ab. Eine Rückeroberung der unteren Begrenzung der Handelsspanne bei 15.169 Zählern wäre wünschenswert. Anschließend könnte es in Richtung der Oberseite der Trading Zone bei 15.357 Punkten gehen.

DAX 30 Chart

DAX_042121b

Quelle: ProRealTime

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT TURBO24

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten ##article_turbo## von IG mit einer Knock-out-Level, oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei 15.472 Punkten interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Level unterhalb von 15.000 Punkten im Blick behalten.

Möchten Sie selbst den DAX handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.