CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

BioNTech und Pfizer Aktie: Wie steht es um die Papiere?

Die Aktien von BioNTech und Pfizer waren zuletzt etwas aus dem Blickpunkt der Anleger geraten. Wie könnte es weitergehen?

BioNTech und Pfizer Aktie aktuell

Der Aktienkurs von BioNTech büsst binnen 24 Stunden 2,78 Prozent auf 113 Dollar ein. Auch die Papiere des US-Unternehmens Pfizer geben 0,37 Prozent auf 34,75 Dollar nach.

Möchten Sie selbst die Pfizer Aktie handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

BioNTech Aktie Chart

Pfizer Aktie Chart

BioNTech und Pfizer Impfstoff gegen südafrikanische Variante wohl möglich

Das Vakzin von BioNTech schützt aktuellen Untersuchungen zu Folge wahrscheinlich gegen die südafrikanische Virusvariante, wie Wissenschaftlicher im „The New England Journal of Medicine“ berichten.

Die südafrikanische nebst britischer Mutante gelten als deutlich ansteckender als das „Covid-19-Original“. Für die Anleger bleibt ein erfolgreicher Schutz gegen die Virus-Mutationen elementar. Auch in der laufenden Impfkampagne dürften Rückschläge in der Wirksamkeit mit Abverkäufen bestraft werden.

Europäische Union bestellt weitere 300 Millionen Impfdosen nach

Der Vertrag zwischen BioNTech und Pfizer mit der EU über weiter 300 Millionen Impfdosen ist geschlossen. Beide Unternehmen hatten zur Wochenmitte den Deal vermeldet. Bereits im Januar gab die EU-Kommission den Vertrag bekannt.

Noch in diesem Jahr sollen zusätzlich 200 Millionen Vakzine an die Europäische Union gehen, 75 Millionen im zweiten Quartal. Optional könnten weitere 100 Millionen Dosen nachbestellt werden. Insgesamt würde sich die Lieferung dann auf über 600 Millionen Dosen belaufen.

Auch der US-Riese Moderna hat sein Geschäft mit der EU verhandelt. Insgesamt sei auch hier die Rede von 300 Millionen Dosen. Noch in diesem Jahr sollen 150 Millionen an der Zahl geliefert werden. Im Jahr 2022 bestehe die Option auf die gleiche Menge, heisst es.

Coronavirus Pandemie hält Europas Anleger weiterhin im Klammergriff

In Erwartung einer konjunkturellen Belebung durch die Aussicht auf weitere Notenbankerschützenhilfe und nicht zuletzt die Hoffnung auf eine Lockerung der Corona-Restriktionen könnten Anleger in der neuen Handelswoche am Aktienmarkt wieder Fuss fassen. Die Impfkampagne in der Eurozone ist jedoch recht langsam und verschärft mögliche negative Auswirkungen. Für die Börse bleibt die frustrierende Erkenntnis, dass die weitere Verzögerung des Impfmarathons jederzeit die Risikobereitschaft der Menschen unterdrücken kann. Eine erfolgreiche Impfung respektive Immunität gegen COVID-19 gilt als Bedingung für eine Rückkehr zur Normalität. Zu unsicher gestaltet sich die Gemengelage vor dem Hintergrund der britischen nebst südafrikanischer Mutante.

BioNTech und Pfizer Aktie: So könnte es weitergehen

Die Anleger scheinen bei beiden Papieren nach wie vor durchzuatmen. Während bei der Aktie von BioNTech die 100er-Marke aus psychologischer Sicht den Ton angeben dürfe, ist es bei Pfizer die Schwelle von 30 Dollar, welche als Unterstützung dient. Auf der Oberseite bleiben bei erstgenannter Aktie 140 Dollar das Mass der Dinge. Auf der Unterseite sollten Anleger die 60er-Marke im Blick behalten. Für den Aktienkurs von Pfizer könnte der Seitwärtsmarkt sich auch in den kommenden Wochen weiter fortsetzen. Auf der Oberseite stehen 45 Dollar zur Disposition. Auf der Unterseite sollten 30 Dollar nicht unterschritten werden.

Übergeordnet bleiben beide Anteilsscheine trotz der jüngsten Konsolidierung durchaus interessant, zumal der Impfstoff dies- und jenseits respektive rund um den Globus sonderbar gefragt ist.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder Short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.