Verbindlichkeiten (Definition)

Zu den Verbindlichkeiten eines Unternehmens zählen dessen Schulden sowie Verpflichtungen gegenüber Lieferanten oder Gläubigern. Die Verbindlichkeiten werden in der Bilanz ausgewiesen. Sie sind das Gegenstück zu Forderungen.

Verbindlichkeiten schmälern den Gesamtwert eines Unternehmens, da es sich um Schulden handelt, die im Laufe der Zeit beglichen werden müssen. Zu den häufigsten Verbindlichkeiten zählen Geschäftsausgaben, Kredite, noch nicht realisierte Erträge oder gesetzliche Verpflichtungen.

Es gibt zwei Hauptarten von Verbindlichkeiten, die in der Bilanz ausgewiesen werden:

  1. Kurzfristige Verbindlichkeiten, die innerhalb eines Jahres bezahlt werden müssen
  2. Langfristige Verbindlichkeiten, die über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr beglichen werden können.

Besuchen Sie unsere Aktien Sektion

Verbindlichkeiten repräsentieren den zukünftigen Verlust von Vermögenswerten und sind als solche ein wichtiger Faktor zur Analyse der Unternehmensliquidität. Fundamentaldaten für eine Vielzahl von Aktien finden Sie hier.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns

Deutschsprachiger Support Mo - Fr 8:15 - 22:15 MEZ. Ausserhalb dieser Zeit stehen Ihnen weltweit unsere englischsprachigen Mitarbeiter zur Verfügung, von Samstag 9:00 Uhr bis Freitag 23:00 Uhr MEZ.