Investitionsaufwand (Definition)

A - B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Der Investitionsaufwand ist der von Unternehmen ausgegebene Betrag für physische Vermögenswerte. Man sagt dazu auch Capital Expenditure oder CAPEX. CAPEX ist ein wichtig zum Verständnis der Buchführung eines Unternehmens.

Zum einen verwenden Unternehmen CAPEX für die weitere Geschäftsentwicklung oder als langfristige Investition. Das kann den Kauf neuer Büroräume, den Bau einer Lagerhalle oder Gerätereparaturen in Fabriken einschließen.

Der Investitionsaufwand wird definiert als ein gänzlich neuer, physischer Vermögenswert oder als Ergänzung eines bestehenden Vermögenswertes. Es kann sich hierbei um Immobilien, Industrie (Werke) oder Maschinen/Geräte handeln.

In der Buchhaltung wird der Investitionsaufwand über die nützliche Lebensdauer neu erworbener Vermögenswerte hinweg verteilt. Diesen Prozess nennt man Kapitalisierung, es sei denn die Vermögenswerte sind Mittel zur Reparatur oder der Erhaltung bestehender Vermögenswerte.

Betriebskosten (engl. Operating Expenses, kurz OPEX) sind kurzfristige Kosten (und somit Steuern), die mit der täglichen Geschäftsleitung verbunden sind und im jeweiligen Geschäftsjahr anfallen.

Besuchen Sie unseren Aktien-Bereich

Hier finden Sie verschiedene Unternehmen und deren CAPEX.

Kontaktieren Sie uns

Deutschsprachiger Support Mo - Fr 8:15 - 22:15 MEZ. Ausserhalb dieser Zeit stehen Ihnen weltweit unsere englischsprachigen Mitarbeiter zur Verfügung, von Samstag 9:00 Uhr bis Freitag 23:00 Uhr MEZ.